Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Tipps für sommerliche Lektüre drucken

Lesezeit: 5:00

Es ist schon Tradition: Ich gebe zweimal im Jahr ganz persönliche Tipps für empfehlenswerte und interessante Bücher. Mein Schwerpunkt liegt dabei ganz auf politischen und ökonomischen Sachbüchern, die den Horizont etwas weiter sehen als es das Kleinklein von Tagespolitik und Detailnachrichtenflut tut. Da ich diesmal auf besonders viele interessante und wichtige Bücher gestoßen bin, habe ich die Empfehlungsliste auf zwei Teile aufgeteilt; Bücher mit Österreich-Bezug werden in ein paar Tagen aufgelistet werden.

Ich empfehle den Kauf beim eigenen Buchhändler, setze aber auch jeweils die Amazon-Links dazu, für jene, die elektronisch kaufen wollen.

Volkmar Weiss: "Das IQ-Gen - verleugnet seit 2015":

Der habilitierte Naturwissenschaftler und Genetiker weist mit einer eindrucksvollen Fülle von Daten nach, dass Intelligenz in einem hohen Ausmaß genetische Zusammenhänge hat. Dass sie also erblich ist. Und dass sie gruppen- und schichtspezifisch unterschiedlich ist. Er untermauert dabei auch eine der zentralen Aussagen von Thilo Sarrazin, dass Deutschland durch das unterschiedliche Fortpflanzungsverhalten einzelner Gruppen immer dümmer werde.

Das Buch und seine vielen von den Pisa-Tests über die Migration bis zur Energiepolitik reichenden Daten, Analysen und Aussagen sind absolut überzeugend. Sie widersprechen freilich dem in vielen Parteien noch vorherrschenden Sozialdemokratismus, dass alle Menschen gleich wären, und dass jede Betonung von Unterschieden streng verpönt zu sein habe.

Buch bei Amazon

Klaus F. Rittstieg: "Die stille Gegenrevolution – Haben wir mit dem Gender-Mainstreaming über das Ziel hinausgeschossen?":

Der Chemiker und Umweltbiologe Rittstieg – auch als Gastkommentator im Tagebuch bekannt – bewegt sich in ähnlichen Feldern wie Weiss. Er befasst sich mit dem großen Thema Gleichheit und Ungleichheit, mit der evolutionären Entwicklung und insbesondere mit den Geschlechterrollen. Man erfährt etwa, dass sich zwei Menschen gleichen Geschlechts nur in 0,1 Prozent ihrer Gene unterscheiden. Sobald sie aber unterschiedliches Geschlecht haben, ist der genetische Unterschied elf Mal so groß.

Besonders interessant sind auch seine Beobachtungen, wie sehr sich die Wissenschaft heute von den Mächtigen instrumentalisieren lässt – also genau jenen Fehler begeht, den die Kirchen immer wieder begangen haben.

Buch bei Amazon

Markus Krall: "Der Draghi-Crash – Warum uns die entfesselte Geldpolitik in die finanzielle Katastrophe führt":

Der erfahrene deutsche Bankberater zeigt, wohin die unverantwortliche Politik der Europäischen Zentralbank unter ihrem Chef Mario Draghi führen muss. Damit meint er insbesondere: Negativzins, Belohnung für Nichteinhaltung der Maastricht-Regeln, Abschaffung des Zinses als Risikoerkennungsmechanismus, Nichteinhaltung eigentlich verbindlicher Regeln, oder unbrauchbare – aber sündteure – Stress-Tests. Das alles löst eine gigantische Verschuldung des gesamten EU-Raums aus, was wieder zwangsläufig in eine ökonomische Katastrophe münden muss. Mit den Stufen: Beraubung aller Sparer, Deflation und Depression, dann jedoch Hyperinflation.

Das alles geschieht ganz im Interesse der Schuldenstaaten wie insbesondere Italien, des Landes, aus dem der Chef dieser EZB kommt. Dieser ist absolut niemandem verantwortlich und hat auch keinerlei demokratische Legitimation. Das alles sollte man sich gerade in Zeiten bewusst machen, da die Katastrophe noch nicht eingetreten ist.

Buch bei Amazon

Constantin Schreiber: "Inside Islam – Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird":

Dieses Buch und seine sensationellen Recherchen sind von den überwiegend von linken Redakteuren kontrollierten Mainstreammedien nur kurz erwähnt und dann rasch wieder verdrängt worden. Denn eigentlich hätten diese Informationen zu klaren und kompromisslosen Konsequenzen führen müssen, die aber vor allem Deutschland in seinem Illusionismus total scheut.

Der arabisch sprechende Journalist hat nämlich viele Predigten in deutschen Moscheen verfolgt. Er hat dabei eine Fülle erschreckender Dinge hören, beziehungsweise in den in Moscheen aufliegenden Texten lesen müssen. Daraus geht eine klare Ablehnung des parlamentarischen demokratischen Systems, des Nationalstaates und vieler Grund- und Menschenrechte durch die moslemische Gemeinschaft hervor. Und zwar auch in gemäßigten Moscheen.

Buch bei Amazon

Martin van Creveld: "Wir Weicheier - Warum wir uns nicht mehr wehren können und was dagegen zu tun ist":

Auch der renommierte israelische Militärhistoriker van Creveld befasst sich mit einem ähnlichen Thema. Er sieht Europa als inzwischen unfähig zur Selbstverteidigung. Dadurch sei auch die Stellung Europas in der Welt relativiert. Der Autor befasst sich intensiv mit der Frage, wie das Abendland noch gerettet werden kann. Er empfiehlt eine Reihe dringender Maßnahmen, um die Fehlentwicklungen noch zu stoppen.

Diese sieht er ganz besonders bei der Erziehung: Kinder werden immer weniger gefordert, sind daher immer weniger lebenstüchtig. Eine ähnliche Entwicklung sieht er auf militärischem Feld. Der Westen ist kaum mehr imstande, sich zu verteidigen, weil die Armeen kastriert worden sind.

Van Crefeld lässt kein Tabuthema aus. So wagt er es, die Aufnahme von Frauen in Kampfeinheiten als Problem herauszuarbeiten. Gleichzeitig sieht er die Zunahme von "posttraumatischen Belastungsstörungen" etwa der US-Soldaten nach Kampfeinsätzen (die es in den Weltkriegen kaum gegeben hat) als Indiz wachsender westlicher Dekadenz.

Buch bei Amazon

Robin Alexander: "Die Getriebenen – Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Inneren der Macht":

Das ist eines der ganz wenigen wichtigen Bücher, die selbst von den Mainstreammedien nicht ganz ignoriert werden konnten. Robin Alexander hat intensiv recherchiert, was im September 2015 eigentlich passiert ist, als Angela Merkel und im Gefolge ihr damals getreuer Dackel Werner Faymann plötzlich der Massenmigration nach Europa alle Tore geöffnet haben. Binnen Stunden hat man damals den schon vorbereiteten Beschluss revidiert, den Grenzübertritt für die angeschwollene Massenmigration auch im Falle eines Asylgesuchs zu verwehren. Man hat ihn durch das genaue Gegenteil ersetzt, eben die totale Grenzöffnung.

Einziger Grund für diesen Wandel war die panische Angst der deutschen Regierung vor den Medien! Vor allem Merkel fürchtete "schwer vermittelbare Bilder" von Flüchtlingsmassen an den Grenzen. Diese epochale Fehlentscheidung der deutschen Bundesregierung ist dem Buch zufolge am 12. und 13. September 2015 gefallen (Freilich sei nicht ganz ohne Eitelkeit hinzugefügt: Leser dieses Tagebuchs konnten schon am 2. September einen Text von mir lesen, der den Titel trug: "Die spinnt, die Merkel" – was beweist, dass da doch schon ein längerer Prozess im Gang gewesen war).

Buch bei Amazon

Rolf Peter Sieferle: "Das Migrationsproblem – Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung":

Der inzwischen durch Freitod aus dem Leben geschiedene deutsche Autor beschreibt mit bestürzend richtigen Prophezeiungen viele Entwicklungen, die dann nach seinem Tod in den letzten zehn Monaten eingetreten sind. Dabei geht es vor allem um die totale Unvereinbarkeit der gegenwärtigen Massenmigration mit dem Wohlfahrtsstaat, der schon davor durch die autochthone Bevölkerung weit überbeansprucht worden war. Seine schonungslose Analyse lässt freilich wenig Hoffnung auf Besserung zu.

Buch bei Amazon

Ein zweiter Empfehlungsteil mit österreichischen Autoren folgt in einigen Tagen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 03:41

    Zur Empfehlung von Martin van Creveld's neuem Buch - wie oben beschrieben - wäre es für viele Blogteilnehmer wahrscheinlich sehr interessant, Martin van Crevelds früheres Werk (in Fachkreisen seinerzeit ein Besteller) mit dem Titel 'Kampfkraft' kennenzulernen. Er untersucht die Frage, warum die ehemalige Wehrmacht unter derart außergewöhnlichen Belastungen ihren äßeren und inneren Zusammenhalt wahren konnte. Er trifft dazu unter anderem die Aussage „Das deutsche Heer war eine vorzügliche Kampforganisation. Im Hinblick auf Moral, Elan, Truppenzusammenhalt und Elastizität war ihm unter den Armeen des zwanzigsten Jahrhunderts keine ebenbürtig.“
    In Zeiten, in denen eine deutsche Verteidigungsministerin die Überlieferung an die soldatischen Fähigkeiten dieses Organisationskörpers zu tilgen trachtet - anstatt sie für Zwecke einer demokratischen Bundesrpublik Deutschland dienstbar zu machen, in Zeiten in denen hierorts Aussagen wie diese, kämen sie von einem Durchschnittsbürger unserer Länder, gewiß den Staatsanwalt auf den Plan rufen würden stelle ich ausdrücklich fest, daß ich damit nur den israelischen Militärgeschichtswissenschafter van Creveld zitiere. Das Buch hat übrigens die ISBN Nummer 3-902475-17-X und ist im ARES Verlag (Graz) erschienen.

  2. Ausgezeichneter KommentatorCotopaxi
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 08:54

    o.T.

    Neues vom angeblichen prominenten Schwarzen, der angeblich im betrunkenen Zustand angeblich einen Mann angeblich tot gefahren hat.
    Ob es stimmt, dass sogar der Schwarze Innenminister angeblich am Tatort war (um die polizeilichen Ermittlungen zu überwachen?), weiß ich nicht.
    Dass der angebliche Todeslenker aus dem Stall Prölls stammt und sich deshalb eine Mauer des Schweigens um den Vorfall gebildet hat, ist unbewiesen. ;-)
    Es gilt (für alle) die Unschuldsvermutung.

    http://www.heute.at/oesterreich/kaernten/story/Tot-im-Woerthersee--Familie-bekommt-Rechnung-40462742

  3. Ausgezeichneter KommentatorWyatt
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 06:48

    OT
    eigentlich zu "die Gewalt u. die Linksparteien"

    JEDER, vor allem unsere Politiker sollten über das von Frau Bittner in dankenswerter Weise eingestellte Video auf NTV einmal nachdenken und vielleicht auch kundtun, welche Maßnahmen jetzt angedacht sind:

    Bosbach spricht Klartext und nennt "das Kind beim Namen" über G20 Gewalt (4:45 Minuten)

    https://www.youtube.com/watch?v=tkaphSIlooo

    (Nachsatz: ist für @Normalsterbliche und empfindsame Seelen, wie Franziskus Antonius eher nicht geeignet, wie auch für all jene die Herrn Oswalds u. Sensenmanns Kommentaren nicht so richtig folgen können.)

  4. Ausgezeichneter Kommentatormagnamater
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 09:25

    Danke für die Buchtipps. Aber warum Werbung für amazon? In fast jeder Buchhandlung kann man die Bücher, auch online, bestellen und bekommt sie genau so schnell zugeschickt.

  5. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 09:11

    Zur angeborenen Intelligenz - natürlich ist sie das - doch ist die Frage, was man als "intelligent" bezeichnen mag? Ist es die Überlebensfähigkeit, dann gehören andere Eigenschaften dazu als das logische Denken, welches das Abendland und jede andere Hochkultur nach oben brachte; denn es führte vor allem zu einem technischen Fortschritt. Besonders auch die Römer waren den anderen durch ihre hervorragende Technik überlegen. Dann aber kam der Wohlstand und hat sie verweichlicht. Und da nützte dann alle logische Intelligenz (die man mit dem IQ misst) nichts mehr, sie lag brach oder wurde sogar mutwillig zerstört.

    Wir erleben jetzt wieder eine Zeit der negativen Auslese, eine mutwillige Zerstörung aller Begabungen aufgrund der Herrschaft der Neidigen und Zukurzgekommenen. So ist es jetzt beinahe verboten, überhaupt noch von angeborener Intelligenz zu reden, weil sie die meisten nicht haben...

    In der Schule kann man es beobachten - wer kein Talent hat, der sucht sich Freunde, von denen er abschreiben kann und entwickelt die Schummlerei, die heutzutage nicht mehr sehr geächtet ist, weil auch die Lehrer zu dieser Sorte gehören; denn das Lehramtsstudium ist gleichsam der B-Matura das leichteste auf dem jeweiligen Gebiet und sorgt nicht für die Auswahl der Besten, sondern der Minderbegabten, die dann naturgemäß sogar auf die begabten Kinder eifersüchtig sind! Nun fragt sich aber, welches "System" ist erfolgreicher? Das ehrliche mit den wirklich begabten Menschen oder das verlogene mit den Schummlern?

    Man muss das eigene Überleben vom Überleben der eigenen Art unterscheiden.

    Da wieder sehr viel Wohlstand erwirtschaftet wurde, setzt sich zur Zeit das System der SchlarAFFEN durch. Man hat überall die klaren Anzeichen für die Dekadenz. Die Abschreiber, Schummler und Intriganten kommen nach oben und sie alle haben die richtigen Freunderln. Aber ist das wirklich klüger? Wer bemisst es? Nach welchem Maßstab soll man es beurteilen? Die Menschheit geht damit jedenfalls unweigerlich den Weg der großen Plagen – Mäuse, Heuschrecken usw. – sie fressen alles kahl und dann gehen die allermeisten mangels Nachschub zugrunde. Das ist nicht sehr intelligent.

    Doch möglicherweise kommt diesmal etwas anderes ins Spiel, was es bisher nicht gegeben hat: Künstliche Intelligenz! Dazu kann ich dann nur sagen: Pfiateich Gott, Menschen. Dann habt ihr es endgültig verbockt!

  6. Ausgezeichneter KommentatorBob
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 09:19

    Ich möchte mich bei AU bedanken für diese wertvollen Ratschläge!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 18:29

    Den Aussagen von Thilo SARRAZIN, dass Deutschland durch das unterschiedliche Fortpflanzungsverhalten einzelner Gruppen immer dümmer werde, kann man nur beipflichten, leider, denn die Folgen dieser IMPORTIERTEN VERDUMMUNG richten langfristig nicht mehr gutzumachenden Schaden im "GASTLAND" an. Wahrscheinlich wird weniger "Vermischung" eine Rolle spielen, als der immer höher werdende Prozentsatz an UNINTELLIGENTEN ZUWANDERERN mit ihrer ausufernden Geburtenrate.

    Jedes Volk hat einen gewissen Anteil an unintelligenten Mitmenschen; mit denen muß man zurechtkommen. Die besonders Intelligenten und der Durchschnitt machen dieses Defizit wett. Nicht aber, wenn die Dummheit in großem Stil IMPORTIERT wird!

    Diese "Unintelligenten", bzw. diese Analphabeten---zum größten Teil Mohammedaner--- werden leider den Deutschen und uns Österreichern einfach aufgehalst ---gegen den Willen des Volkes! Das Niveau wird dadurch systematisch nach unten gezogen.

    Niemand hat etwas gegen gebildete Zuwanderer---aber wo sind die?

    Sarrazin hat leider recht---und nicht nur mit dieser Erkenntnis.

    PS: Ja, Intelligenz wird zu einem sehr hohen Prozentsatz weitervererbt, leider auch die Dummheit!

alle Kommentare drucken

  1. BHB (kein Partner)
    17. Juli 2017 21:02

    OT wegen Wirtschaft, Schulden, Gewinne(r) und so...Vielleicht hat irgendwann ein Ost oder Westwelt Mensch dies schon mal gesagt aber.ich sags jetzt mal:

    NIEMAND hat überissen, dass jeder Sieg oder wirtschaftliche GEWINN auf die Niederlage/Kosten eines anderen gehen MUSS. Hätten wir 7 Milliarden Fischer jeder 1 $ startkapital und jeder kauft 1 $ fisch des anderen sind wir wieder beim start!

    Deshalb sollte jeder der Geld auagibt(freilich nur das eigene) genauso wichtig sein wie ein Unternehmer/CEO. Denn ohne mindestens 1 Verlierer(jemand der sichtlich allen auf den Leim geht oder dessen Bemühungen nicht fruchten) gibts keinen einzigen Gewinner!
    Deshalb scheint der Profit durch Billigproduktion und Ausbeutung oder.Dummhaltung auf gewissen Erdteilen obligatorisch zu sein. Hätten alle dieselbe Wirtschaftsmachr wäre niemand Ober oder Unterschicht. In der Hinsicht ist die Verschuldung wegen Sozialausgaben des Staates genauso wichtig wie die Vergave von Krediten durch Banken. Da wir nicht und nie alle gleich vermögend,sein werden.

    Das heißt übrigens nicht wirtschaftsflüchtlinge und co. kommet. Es heißt alle müssen irgendwann genauso gut sein wie z.b.China,USA,Deutschland was Wirtschafts und Kaufkraft angeht.
    Im.Zweifel Aufstieg vor Abstieg, abee das müssen auch die ärmeren.Staaten irgendwie slleine hinkriegen. Ein Marshall Plan dürfte nicht total auf unsere Kosten gehen. Ich kaufe doch keine leeren Versprechungen(zumindest nicht absichtlich....)

  2. McErdal (kein Partner)
    17. Juli 2017 17:52

    *********Und was wenn wir sinken? #defendeurope********
    zu finden auf y o u t u b e . c o m

    *****DIESE JUNGEN LEUTE VERDIENEN UNSERE HOCHACHTUNG!*******

    BRAVO MARTIN !

  3. McErdal (kein Partner)
    17. Juli 2017 08:22

    **Antichristlicher Papst Franziskus preist muslimische Massen-Einwanderung, befürchtet, USA und Russland könnten Einwanderung gefährden. Schützt Schwulen-Orgien in Satans Vatikan**
    zu finden auf d e r h o n i g m a n n s a g t . w o r d p r e s s . c o m
    Ein Artikel über den "neuen Chef" der EU.
    Die europäischen Nationen werden sich bewegen, “wenn sie eine Wahrheit erkennen”, sagte Franziskus: “Entweder Europa wird eine föderale Gemeinschaft, oder es wird nicht mehr auf irgendetwas in der Welt zählen.”
    Mit dieser letzten Bemerkung entpuppt sich Franziskus als Partner der London City:

  4. McErdal (kein Partner)
    17. Juli 2017 08:12

    *****************Ebola in Italien ausgebrochen**********
    zu finden auf: i n d e x e x p u r g a t o r i u s . w o r d p r e s s . c o m
    Die größten Nutznießer dieser UNO - Scheiße schwafeln dann noch in der Pressestunde
    erbärmlich über diese armen Menschen! EINFACH WIDERLICH !
    Ich hoffe, er wird die Meinung der Leute von der Straße noch genießen!
    ******************DA WIRD MIR ÜBEL!*************************

  5. Sensenmann
    16. Juli 2017 00:10

    A.U.s Literaturliste ist ein Muss. Die Hälfte habe ich schon durch.
    Zur sommerlichen Lektüre nehme ich mir auch gerne elektronsiches.

    Hier z.B. https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/607-14-juni-2017-607

    und schaue derweil entspannt bei meiner Lektüre der EUdSSR beim Verrecken zu.

    Oder vielleicht par distance einer Maroquinade in Innsbruck.
    Das würde den sonst doch eher langweiligen Sommer 2017 etwas aufbessern.

    Immerhin will irgendein Pseudo-UNO-Politruk aus Italien uns zigtausend Neger an den Brenner liefern, weil Blödsterreich zu wenig "solidarisch" mit den Katzingern und ihrem Negerimport-Business ist.
    Bei uns und in Deutschland (meinetwegen sollen die Neger dorthin, weil die haben sie ja eingeladen) sei alles noch leer und genug Platz, währen in Italien alles überfüllt sei!

    Aber in Innsbruck da freut man sich schon drauf! Die Frauen lechzen nach den edlen Wilden!
    65,4% für den alten Ökobolschewiken und damit der nachweisliche Wunsch nach offenen Grenzen und insbesondere nur ja keiner Sperre des Brenners sind doch schon einmal Ausdruck des lupenreinen demokratischen Willens, einmal so richtig eurasisch-negroid beglückt zu werden!

    Möge der Sommer bunt sein und mögen die Blümlein blühen.
    Der Schnitter kommt schon noch!

    • McErdal (kein Partner)
      17. Juli 2017 06:53

      @ Sensenmann
      Vermutlich die Art von Weibern, die kein "nüchterner Eingeborener" auch nur mit der Kneifzange anfassen würde ! Leider gibt es deren mehr als genug!
      Kein Wunder, daß unser(wie lange noch?) Land so aussieht!
      Gott sei Dank, gibt es aber auch noch Frauen, die diese Bezeichnung verdienen!
      Wäre ja traurig wenn es diese nicht gäbe!

  6. Undine
    15. Juli 2017 23:52

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article166655295/Ein-hanseatisches-Happening-der-multikulturellen-Vielfalt.html

    Einfach köstlich! Der arme Rote-Flora-Anwalt war richtiggehend empört! ;-)))

    "Offenbar kannten sich die revolutionären Follower allerdings in der Landschaft der Hamburger Bourgeoisie nicht besonders gut aus, sodass sie zum späteren Entsetzen des Flora-Anwalts und Sprechers der Autonomen in die linke Schanze und nicht ins kapitalistische Ausland nach Pöseldorf oder Blankenese zogen."

    Vielleicht sollte man beim nächsten Großereignis statt der Polizei sämtliche TÜRSTEHER Deutschlands anwerben! Da wäre der linke Spuck schnell Geschichte! ;-)))

    "Ein Trupp von gut 50 schwarzen Blockierern verlief sich zu später Stunde des letzten Abends zum Hans-Albers-Platz auf der Reeperbahn. Dort übernahmen die Türsteher der dortigen Etablissements kurzerhand das Gewaltmonopol des Staates und verdroschen die Invasoren mit Baseballschlägern, was die Polizei zwar entlastete, aber auch nicht gerade rechtsstaatlichen Prinzipien entsprach."

  7. Undine
    15. Juli 2017 18:29

    Den Aussagen von Thilo SARRAZIN, dass Deutschland durch das unterschiedliche Fortpflanzungsverhalten einzelner Gruppen immer dümmer werde, kann man nur beipflichten, leider, denn die Folgen dieser IMPORTIERTEN VERDUMMUNG richten langfristig nicht mehr gutzumachenden Schaden im "GASTLAND" an. Wahrscheinlich wird weniger "Vermischung" eine Rolle spielen, als der immer höher werdende Prozentsatz an UNINTELLIGENTEN ZUWANDERERN mit ihrer ausufernden Geburtenrate.

    Jedes Volk hat einen gewissen Anteil an unintelligenten Mitmenschen; mit denen muß man zurechtkommen. Die besonders Intelligenten und der Durchschnitt machen dieses Defizit wett. Nicht aber, wenn die Dummheit in großem Stil IMPORTIERT wird!

    Diese "Unintelligenten", bzw. diese Analphabeten---zum größten Teil Mohammedaner--- werden leider den Deutschen und uns Österreichern einfach aufgehalst ---gegen den Willen des Volkes! Das Niveau wird dadurch systematisch nach unten gezogen.

    Niemand hat etwas gegen gebildete Zuwanderer---aber wo sind die?

    Sarrazin hat leider recht---und nicht nur mit dieser Erkenntnis.

    PS: Ja, Intelligenz wird zu einem sehr hohen Prozentsatz weitervererbt, leider auch die Dummheit!

    • Cotopaxi
      15. Juli 2017 19:44

      Wenn ich mir im Fernsehen Straßenbefragungen in deutschen Städten ansehe zu Multikulti oder Ehe für alle, dann ist es nicht eindeutig, dass der Import Kulturfremder gegen den Willen der Deutschen geschieht. Die meisten sind auf Linie der deutschen Regierung und der Grünen. Wie sonst könnte Merkel mit einem Wahlsieg rechnen, wenn sie bisher gegen den Willen der Deutschen regiert hätte. Sie mag gegen die Interessen des Volkes regieren, aber sicher nicht gegen dessen Willen.
      Die Zustände in D könnten uns in Ö ja gleichgültig sein, nur, durch die EU können sie sich auch bei uns ausbreiten.

    • Undine
      15. Juli 2017 20:11

      @Cotopaxi

      Mir steigen auch jedesmal die Grausbirnen auf, wenn ich solche Interviews höre, aber ich bin überzeugt, daß man da ziemlich "selektiv" vorgehr, um solche mainstreamangepaßten Antworten zu erhalten. Genauso, wie etwa die grauenhafte Frau Spira so ein Händchen für die Negativauslese hat, weil sie den Österreichern immer beweisen will, daß sie blöd sind und daß sie selber eine wesentlich bessere Abstammung hat; dafür wühlt sie gerne im Dreck. Und so ein Naserl haben auch die Interviewer von den dt. FS-Sendern! Die kennen ihre Pappenheimer!

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 20:38

      Wieder ein sehr guter Beitrag, danke liebe Undine.

      10 Prozent sind der Schwellenwert für Vieles, was eine Gesellschaft noch verkraften kann...

      Nach den Wahlen im Herbst wird es sicher richtig wahnsinnig werden. Die EU bricht auseinander oder sie errichtet die finale Diktatur.
      Hier kommt die nächste Welle:
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/07/15/italien-will-200-000-migranten-mit-not-visa-nach-norden-schicken/

    • Cotopaxi
      15. Juli 2017 22:12

      @ Undine

      In der Regel sind die Interviewten aus westdeutschen Großstädten, die Osis wagt man vermutlich nicht zu befragen, außer solche aus bereits links-versifften Städten wie Jena.

  8. blaue Blume
    15. Juli 2017 17:56

    Ich möchte mich für diese Lesetips bedanken, indem ich auch einen beisteuere:
    "Das Heerlager der Heiligen" von Jean Raspail – für alle, die es noch nicht gelesen haben.
    Ich habe selten etwas so Hellsichtiges, Treffendes und vor allem Sarkastisches gelesen. Ein Meisterwerk des schwarzen Humors. Leider nur allzu wahr, die Geschichte.

  9. machmuss verschiebnix
    15. Juli 2017 16:52

    OT:

    Charlie Schnell - "Freie Partei Österreich" - tritt bundesweit zur Wahl an :

    http://derstandard.at/2000061312988/Karl-Schnell-tritt-bundesweit-bei-der-Nationalratswahl-an

    Weiß jemand, was eigentlich 2015 zum Partei-Ausschluß von
    Schnell und Doppler geführt hatte ? :

    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/top_news/756627_Strache-feuert-Schnell-und-Doppler.html

    • Cotopaxi
      15. Juli 2017 19:46

      Ich bin sicher, dass die Partei nicht unter diesem Namen und mit der Abkürzung FPÖ zur Wahl antreten darf. Es besteht Verwechslungsgefahr mit einer anderen wahlwerbenden Gruppe.

  10. machmuss verschiebnix
    15. Juli 2017 15:23

    völlig OT:

    Es gibt seit ca. 10 Jahren eine starke Tendenz dazu, daß europäische
    Wissenschafter und Firmen lieber mit China kooperieren. Dazu eine
    Begründung von Anton Zeilinger (siehe ganz unten), der schon 2010
    den Anstoß für die chinesische "Quanten-Revolution" gab .

    Chinesische Forscher teleportieren Photonen (heise.de: https://www.heise.de/tr/artikel/Teleportation-ins-All-3769190.html ). Wie das funktioniert, wird auf Golem ( https://www.golem.de/news/qubits-teleportieren-so-funktioniert-quantenkommunikation-per-satellit-1706-128352.html ) beschrieben und sollte nicht mit der Teleportation von Masse (Beaming) verwechselt werden. Die Technik ist sehr relevant für die verschlüsselte Kommunikation (Fraunhofer: https://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2017/juni/abhoersicher-kommunizieren-mit-verschraenkten-photonen.html ).

    Fraunhofer auf der LASER World of Photonics

    Neben dem Engineering-Modell der Quantenquelle des Fraunhofer IOF zeigen auf der Messe LASER World of Photonics weitere neun Institute neuste Entwicklungen aus dem Bereich Optoelektronik. An zwei Ständen, in Halle A2, Stand 431 und Halle B3, Stand 327 demonstrieren die Fraunhofer-Experten anhand zahlreicher Exponate ihre Technologiekompetenzen. Kern ihrer Aktivitäten sind Auftragsforschung und Entwicklung im weiten Feld der optischen Technologien. Das Spektrum reicht von Optikdesign und Laserquellenentwicklung über optische Messsysteme und optomechanische Präzisionssysteme bis hin zur Mikro- und Makrobearbeitung verschiedener Werkstoffe mit dem Laser. Das Angebot umfasst Verfahrens- und Systemlösungen sowie Machbarkeitsstudien und qualifizierte Beratung.


    Schon 2010 gab Anton Zeilinger (der "Quanten-Pionier") den Anstoß für
    das chinesische Weltall-Pojekt:


    Teleportation über das Weltall: China hilft Anton Zeilinger


    Warum ausgerechnet in China: ESA für Zeilinger zu langsam

    Warum kooperieren die Wiener Forscher mit China? Zum einen hat ein ehemaliger Student Zeilingers, Pan Jian-Wei, in China ein großes Institut für Quanteninformation aufgebaut – es verfügt über fünfmal höhere Mittel, als in Wien zur Verfügung stehen. Zum anderen, so Zeilinger: „Die Entscheidungsprozesse bei der Europäischen Weltraumagentur (ESA) sind viel langsamer. Das ist ein generelles Problem Europas.“ Zudem sei die Einreichung eines Projekts in Europa ziemlich kompliziert. Ausgeschlossen ist eine künftige Kooperation mit der ESA allerdings nicht.

    Fällt jemandem auf, daß niemand mehr die Frage stellt:
    "warum nicht in den USA" ?@!
    Schuld daran kann jedenfalls nicht Trump sein !

  11. franz-josef
    15. Juli 2017 15:16

    OT, eben gelesen und mit Staunen zur Kenntnis genommen:

    Deggendorf: Das Amtsgericht hat diese Woche einen 34 Jahre alten Syrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Der Mann hatte als Assistenzarzt am Klinikum vier Patientinnen sexuell missbraucht. Der Mann wurde zu 20 Monaten Gefängnis verurteilt, die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Außerdem darf der Mann vier Jahre lang keine weiblichen Patienten behandeln. Die Zulassung als Arzt wurde aberkannt.
    http://www.pi-news.net/

    Irgendetwas muß sich das Amtsgericht gedacht haben bei diesem Urteil. Aber was bloß?

    • Undine
      15. Juli 2017 17:25

      @franz-josef

      Die Richter wagen bei Ausländern/Syrern/Moslems nur noch "links" zu denken, dann kommt so ein Pallawatsch heraus! Dieser Richter muß noch üben, aber er wird's schon bald lernen! ;-)

  12. machmuss verschiebnix
    15. Juli 2017 14:37

    völlig OT:

    Anscheinend will die deutsche Bundesregierung Transparenter werden.
    Mal sehen ob mehr dahinter steckt als nur den Anschein zu erwecken:

    Welche Lobby schreibt an welchem Gesetz mit ? Wir werden es bald ganz genau wissen, denn die Aktion #GläserneGesetze ( https://fragdenstaat.de/gesetze/ ) brachte die Bundesregierung dazu, Entwürfe und Stellungnahmen von Verbänden zu über 600 Gesetzen aus der letzten Legislaturperiode zu veröffentlichen (Netzpolitik.org: https://netzpolitik.org/2017/glaesernegesetze-erfolgreich-bundesregierung-will-tausende-lobby-dokumente-veroeffentlichen/ ).

    Neuigkeit für Tech-Freaks:

    Ein Handy, das ohne Batterie auskommt, haben Forscher in Seattle entwickelt. Der Prototyp hat einen Strombedarf von nur 3,5 Mikrowatt. Um das zu erreichen, musste vieles komplett neu gedacht werden (Süddeutsche: http://www.sueddeutsche.de/digital/mobiltelefon-forscher-entwickeln-handy-ohne-batterie-1.3577566 ).

  13. Undine
    15. Juli 2017 14:23

    OT---aber sehr brisant und durchaus glaubhaft:

    "G20: Konnten sich Ladenbesitzer in Hamburg durch Spende an die Antifa von der Zerstörung freikaufen?"

    https://www.journalistenwatch.com/2017/07/14/g20-konnten-sich-ladenbesitzer-in-hamburg-durch-spende-an-die-antifa-von-der-zerstoerung-freikaufen/

  14. simplicissimus
    15. Juli 2017 11:02

    Habe alle Buecher bestellt.
    Danke fuer die Tipps!

  15. Josef Maierhofer
    15. Juli 2017 10:20

    Danke für die Liste !

  16. S.B.
    15. Juli 2017 10:06

    OT

    Wenn das nicht geisteskrank ist? Da muß man sich über die herrschenden Zustände nicht mehr wundern!!!!

    http://tirol.orf.at/news/stories/2855071/

    • franz-josef
      15. Juli 2017 10:48

      Es sollte eine Auflistung sämtlicher wegen "Haß"postings erfolgter Verurteilungen geben, die öffentlich einsehbar, in einer mutigen Zeitung oder an geeigneter Stelle online veröffentlicht ist und laufend ergänzt wird. Könnten ja die Blauen organisieren. Das wäre eine wichtige Information der breiten Masse, wie weit ihre Würgeschlinge schon zugezogen ist

  17. socrates
    15. Juli 2017 09:48

    Danke für die Hinweise! Auch Kollegen Oswald sei Dank für seinen Beitrag.
    Weg von den Verboten der Dummen für Alle, hin zur Wissenschaft, der Stärke Europas.
    Wissenschaft muß sich wieder lohnen, gesellschaftlich und finanziell.
    Eine neue Renaissance ist notwendig um die 68 zu entfernen.

  18. magnamater
    15. Juli 2017 09:25

    Danke für die Buchtipps. Aber warum Werbung für amazon? In fast jeder Buchhandlung kann man die Bücher, auch online, bestellen und bekommt sie genau so schnell zugeschickt.

    • hauchr
      15. Juli 2017 18:25

      Aber ich will mich dem Buchhändler gegenüber nicht rechtfertigen müssen, warum ich gerade DIESES kaufen will. In Ruhe bei AMAZON Bewertungen lesen, manchmal auch eine Leseprobe und finde gelegentlich ein sehr günstiges antiquarisches Exemplar. Und innerhalb von meist 2-3 Werktagen liegt es im Postkästchen.

      "shöpping.at" ist der neue österreichische Online-Marktplatz, fast alles kommt auch China und sonstigem Ausland. Es werden dort viele Bücher angezeigt - sind aber nicht lieferbar. Wird wahrscheinlich binnen weniger Monate das "Hellö" Schicksal erleiden.

  19. Bob
    15. Juli 2017 09:19

    Ich möchte mich bei AU bedanken für diese wertvollen Ratschläge!

  20. Flotte Lotte
    15. Juli 2017 09:11

    Zur angeborenen Intelligenz - natürlich ist sie das - doch ist die Frage, was man als "intelligent" bezeichnen mag? Ist es die Überlebensfähigkeit, dann gehören andere Eigenschaften dazu als das logische Denken, welches das Abendland und jede andere Hochkultur nach oben brachte; denn es führte vor allem zu einem technischen Fortschritt. Besonders auch die Römer waren den anderen durch ihre hervorragende Technik überlegen. Dann aber kam der Wohlstand und hat sie verweichlicht. Und da nützte dann alle logische Intelligenz (die man mit dem IQ misst) nichts mehr, sie lag brach oder wurde sogar mutwillig zerstört.

    Wir erleben jetzt wieder eine Zeit der negativen Auslese, eine mutwillige Zerstörung aller Begabungen aufgrund der Herrschaft der Neidigen und Zukurzgekommenen. So ist es jetzt beinahe verboten, überhaupt noch von angeborener Intelligenz zu reden, weil sie die meisten nicht haben...

    In der Schule kann man es beobachten - wer kein Talent hat, der sucht sich Freunde, von denen er abschreiben kann und entwickelt die Schummlerei, die heutzutage nicht mehr sehr geächtet ist, weil auch die Lehrer zu dieser Sorte gehören; denn das Lehramtsstudium ist gleichsam der B-Matura das leichteste auf dem jeweiligen Gebiet und sorgt nicht für die Auswahl der Besten, sondern der Minderbegabten, die dann naturgemäß sogar auf die begabten Kinder eifersüchtig sind! Nun fragt sich aber, welches "System" ist erfolgreicher? Das ehrliche mit den wirklich begabten Menschen oder das verlogene mit den Schummlern?

    Man muss das eigene Überleben vom Überleben der eigenen Art unterscheiden.

    Da wieder sehr viel Wohlstand erwirtschaftet wurde, setzt sich zur Zeit das System der SchlarAFFEN durch. Man hat überall die klaren Anzeichen für die Dekadenz. Die Abschreiber, Schummler und Intriganten kommen nach oben und sie alle haben die richtigen Freunderln. Aber ist das wirklich klüger? Wer bemisst es? Nach welchem Maßstab soll man es beurteilen? Die Menschheit geht damit jedenfalls unweigerlich den Weg der großen Plagen – Mäuse, Heuschrecken usw. – sie fressen alles kahl und dann gehen die allermeisten mangels Nachschub zugrunde. Das ist nicht sehr intelligent.

    Doch möglicherweise kommt diesmal etwas anderes ins Spiel, was es bisher nicht gegeben hat: Künstliche Intelligenz! Dazu kann ich dann nur sagen: Pfiateich Gott, Menschen. Dann habt ihr es endgültig verbockt!

    • Wyatt
      15. Juli 2017 10:23

      @ Flotte Lotte
      drei Sternderl'n sind zuwenig, deshalb nochmals
      ********
      ********
      ********

    • machmuss verschiebnix
      15. Juli 2017 12:16

      So ist es, Flotte Lotte - die KI wird wieder echten Evolutions-Druck
      auf die Menschheit bringen, das was früher gegenseitige Kriege
      besorgt hatten (natürliche Auslese) , das wird sich dann auf einer
      ganz anderen Ebene abspielen.

      Es gibt längst Gentechnik-Labors, in denen versucht wird, einen
      Super-Menschen zu sequenzieren. HUGO ( human genom project )
      war der Ausgangspunkt, aber mittlerweile sind chinesische Forscher
      in die oberste Liga aufegstiegen (ja auch hierbei ! ! !) .

      Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Leute mit genug Kleingeld
      dort hochbegabte Kinder bestellen können (ausgetagen von
      Leihmüttern) .


      einen

    • franz-josef
      15. Juli 2017 22:30

      Ach geh, was sollen denn zwar betuchte, aber unintelligente Leute (die gibt es zuhauf) mit hochbegabtem Nachwuchs? Und wie soll sich in intellektuell eingeschränktem Milieu ein hochbegabtes Kind zu einem überdurchschnittlich intelligenten Menschen entwickeln? Geht nicht so auf Bestellung, denn die Verschaltungen im Hirn brauchen intelligente Anregung und zwar im Säuglingsalter, denn da entsteht die multiple "Verdrahtung" im Hirn, nachgewiesen in zahlreichen Experimenten im "rich" und "poor" envirement, und zwar nur dann, wenn ein anregendes , ein "reiches" Umfeld vorhanden ist.
      Also das Bestellwesen wird da nicht so recht funcen

    • machmuss verschiebnix
      15. Juli 2017 23:36

      Schon wahr, franz josef - das mit den "Verschaltungen" , die
      Synapsen können sogar schon beim Ungeborenen im Mutterleib
      angeregt werden. Aber da ist immer noch die Genetik, die ein
      beträchtliches "Wörtchen" mitzureden hat.

      Einen Affen-Embrio kann man "anregen" wie man will, da
      wird nie und nimmer ein Zeilinger draus :))

    • franz-josef
      16. Juli 2017 00:30

      daß aus einem Aff´kein Zeilinger wird, da geb´ich Ihnen schon Recht. Allerdings ist auch aus einem weniger rich vernetzten Gehirn durch Training = weitere Anregung neuer Verbindungen noch ein wenig Kapazität herauszuholen. Bewiesen im Umgang mit Kindern ebenso wie , weit über simple Dressur hinausgehend, erstaunlicherweise mit Tieren.

    • Flotte Lotte
      16. Juli 2017 07:47

      Ich sehe eine Zukunft der Menschheit als speckige Riesenmaden, die das Gehen verlernt haben analog dem Disney-Klassiker Wall-E. Die Bequemlichkeitverblödung wird dann derart ausgeprägt sein, dass keiner mehr seinen Arsch hochkriegt und wie in div. Science Ficton Szenarien schon angedeutet, werden die Maschinen die Herrschaft über uns übernehmen. Das ist im Gange! Es ist nicht harmlos, dass immer mehr von uns im Internet gespeichert wird - denn das ist ja auch nur ein riesiger Computer mit div. Profilprogrammen! Neue Betriebssysteme spionieren die Menschen mit Kamera und Mikrophon aus. Sie erkennen die Stimmen der User und wohl auch ihre Stimmungen!

    • Flotte Lotte
      16. Juli 2017 07:52

      Zur alten Debatte - Umwelt vs. Erbe - beides. Ich würde sagen 70% Gene, 30% Umwelt. Man denkt z.B. an Caspar Hauser. Was wäre ein Mensch ohne Erziehung, ohne Sozialisierung? Gestört.

      Und es ist wahr, dass man auch aus Unbegabten bei guter Förderung etwas herausholen kann. Z.B. waren die Sonderschulen daher sehr gut, weil sie die Latte für die Kinder niedriger gelegt haben und so hatten sie auch Erfolgserlebnisse. Sonderschüler konnten so auch wenigstens das Schreiben und Rechnen erlernen. Das klappt heute nicht mehr. Doch wird bei bester Förderung aus einem Unbegabten kein Genie!

    • Flotte Lotte
      16. Juli 2017 07:57

      Da es allerdings in der Regel keinen Caspar Hauser gibt, genügt einem hochbegabten Kind eine normale Umgebung, dass sein Verstand hervorragt. Meine Mutter pflegte zu sagen: Was in einem Menschen ist, das kommt immer heraus, egal, wann. Ich bin sicher, dass die Begabung so viel mehr wert ist als die Förderung durch die Umwelt, dass sie sich auch ohne Förderung durchzusetzen vermag!

    • Flotte Lotte
      16. Juli 2017 08:02

      Also z.B. wurde ich in der Volksschule oft gefragt, warum ich so gut zeichnen könne. Wo ich das gelernt hätte. Mich verblüffte dies Frage oft; denn ich hatte es nicht gelernt in dem Sinn, dass man es mir beigebracht hätte. Ich habe es einfach selbst gelernt. Sobald ich einen Stift hab halten können, zeichnete ich alles voll, sodass ich für diese Sache eher gerügt als gelobt worden bin... Also habe ich mich selbst gefördert. Ich hatte den Ehrgeiz alles so zeichnen zu können, wie ich es sehen konnte. Ich wollte es verstehen. Schon in der Volksschule war mir daher klar, dass die Tiere genauso konstruiert sind wie die Menschen - ich sah, wo beim Pferd das Knie ist... heute bin ich Technikerin.

    • Flotte Lotte
      16. Juli 2017 08:57

      Es ist aber auch eine Welt nach Huxley denkbar, in der es Alfa-Menschen gibt, die dafür gezüchtet wurden. Auch auf diesem Gebiet ist man schon weit. Man braucht zudem wohl auch bald keine Frauen mehr, um Embryos wachsen zu lassen. Auf diesem Gebiet geschieht aber Vieles im Verborgenen, weil es ethisch bedenklich ist. Man weiß nicht, ob solche Geschöpfe nicht schon unter uns sind.

      Ebenso realistisch ist der sog. Cyborg - eine Mischung aus Mensch und Maschine. Doch das alles würde den Menschen und alles, was ihn ausmacht, zum Verschwinden bringen. Denn solche Geschöpfe sind eben keine Menschen mehr. Bei aller Verblödung aber glaube ich ernsthaft, dass die echten Menschen es übersehen werden.

    • machmuss verschiebnix
      16. Juli 2017 12:02

      @Flotte Lotte,

      ...übersehen werden ? Wir könnten nichtmal was dagegen tun,
      wenn wir daneben stehen würden.

      Das sind Labors, wo nichtmal die Politzei Zutritt bekommt !

      Außerdem gibt es in diese Hinsicht keine "Gemeim-Labors" mehr,
      denn alles was so ein Labor kaufen würde / müßte wäre auffällig
      und würde nachverfolgt werden. Aber es gibt Labors, die für
      die Öffentlichkeit verdeckt arbeiten und den Schutz der (wahren)
      Eliten genießen.

    • Undine
      16. Juli 2017 17:36

      @Flotte Lotte

      Bei mir war's auch so: Ich habe sehr, sehr viel gezeichnet, angefangen mit den "Kopffüßlern" mit gut zwei Jahren! Leider gab's kriegsbedingt nahezu KEIN PAPIER! Ich zeichnete auf der Innenseite geöffneter Briefkuverts, auf Kalenderblättern etc.! Ich werde es meiner Mutter immer danken, daß sie alle meine Zeichnungen nicht nur aufgehoben, sondern auch mit Datum versehen hat!

      Bei unseren drei Kindern mangelte es GsD nicht an Papier; sie zeichneten auch unglaublich gern und viel---und ich ließ sie mit Freuden einfach gewähren und freute mich an den Ergebnissen. Ich ließ ihnen auch eine große Schultafel anfertigen. Die schönsten Zeichnungen habe ich fotografiert!

    • Flotte Lotte
      17. Juli 2017 06:09

      Ach, liebe Undine, ja, genau so - auch ich hatte meine höchste Freude, wenn man mir mal ein großes Kalenderblatt schenkte. Doch manchmal war ich nicht zu bremsen und bekritzelte auch die Wände oder Türblätter. Am coolsten war meine Oma, die im Haus wohnte; denn sie ließ mich mit Kreide am Boden zeichnen, wohl immer knapp vor ihrem Aufwischtag. Na DAS war schön... sie hatte einen dunkelroten Boden. Welcher Belag das war, weiß ich nicht, etwas Gepresstes...

  21. Cotopaxi
    15. Juli 2017 08:54

    o.T.

    Neues vom angeblichen prominenten Schwarzen, der angeblich im betrunkenen Zustand angeblich einen Mann angeblich tot gefahren hat.
    Ob es stimmt, dass sogar der Schwarze Innenminister angeblich am Tatort war (um die polizeilichen Ermittlungen zu überwachen?), weiß ich nicht.
    Dass der angebliche Todeslenker aus dem Stall Prölls stammt und sich deshalb eine Mauer des Schweigens um den Vorfall gebildet hat, ist unbewiesen. ;-)
    Es gilt (für alle) die Unschuldsvermutung.

    http://www.heute.at/oesterreich/kaernten/story/Tot-im-Woerthersee--Familie-bekommt-Rechnung-40462742

  22. Flotte Lotte
    15. Juli 2017 07:09

    Oh-danke für die Tipps, das ist nett.

    Doch ist da Vieles dabei, was wir schon wissen, aber dass sich Frauen genetisch von Männern so unterscheiden, ist mir neu – man hätte meinen müssen, das geschieht lediglich durch die Hormone, was bestenfalls epigenetische Auswirkungen haben könnte bzgl. Bartwuchs und Imponiergehabe (etwa wenn Gorillas sich auf den Bauch trommeln) bei Männern und dem Streben nach Sicherheit bei Frauen. Männer bilden mehr Muskeln aus, Frauen haben ein dehnbareres Bindegewebe (für die Schwangerschaft) – natürlich gibt es hier viele Unterschiede. Was aber keinesfalls zu dem Trugschluss führen darf, dass Männer dümmer als Frauen wären und daher Frauen die Männer beherrschen sollten. Auch sollten die Männer aufgrund ihrer größeren Muskelmasse daraus nicht ableiten - die geistig schwächeren neigen dazu - dass sie ein Recht hätten, die Frauen mit körperlicher Gewalt zu unterdrücken.

    Jedoch bin ich auch gegen die besondere Förderung von Frauen, denn genau das bedeutet ja, dass Frauen auf irgendeine Weise behindert wären. Nein, danke! Und viele Männer werden ganz neidig auf die positiv Diskriminierten und so richtig zu Frauenhassern – das ist der zu erwartende Neid... also von QuotInnen und der dümmlichen Genderei halte ich überhaupt nichts!

    Als Sommerlektüre nehme ich gerne etwas, das sich auf der Terrasse oder am Strand eignet. Ich empfehle daher Lustige Taschenbücher und ganz besonders die Bücher von Erne Seder:
    Keine Katze wie Du und ich. Langen/Mueller Verlag, München 2003, ISBN 3-7844-2930-0
    Das andere Heimweh. Langen/Mueller Verlag, München 2001, ISBN 3-7844-2809-6

    Bei diesen Büchern muss man haushalten wie bei besonderen Leckerbissen, sonst hat man sie auf einmal hinuntergeschlungen. Ich musste mich wirklich beherrschen, sie nicht ohne Unterbrechung zu Ende zu lesen.

    • franz-josef
      15. Juli 2017 11:14

      Liebe Flotte Lotte, es geht und ging mir mit dem Buch von Erne Seder (ich glaube, es war ihr erstes) – Der Vollmond stand über Erdberg. ISBN 978-3-85002-476-1 - so, wie Sie beschreiben. Man möchte das Buch gar nicht aus der Hand legen und wünscht sich, es möge nicht enden, auf daß man die geschilderte Welt nicht zu verlassen brauchte.

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 11:24

      franz-josef, das freut mich :)
      "Der Vollmond steht über Erdberg" lese ich gerade. Was trug diese Frau für einen Reichtum in sich! Ich bin ganz begeistert. Auf die Idee kam ich, weil es in ORF III mal wieder ein paar Folgen von der lieben Familie zu sehen gab und mir bekannt war, dass sie die Drehbücher mitgestaltet hat. So dachte ich, da schau ich mal nach und wurde fündig. Das Katzenbuch ist zauberhaft und auch die wahre Geschichte über ihre Flucht zu Kriegsende aus Hinterpommern zurück nach Wien - Das andere Heimweh.

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 11:39

      Auszug aus "Das andere Heimweh": "Als wir unter der Schirmfichte saßen, kam dieser seltsame Hund zu mir, legte mir die Schnauze aufs Knie, und ich kraulte sein wunderbares, dichtes Fell. Es roch nach allen Wäldern und Feldern, durch die er gerannt war. Wenn es den Geruch nach Freiheit gibt, nach großen, weiten Wiesen, nach unendlichen Wäldern – er hatte alle diese Düfte in seinem silbernen Fell.

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 11:39

      und weiter: "Ich habe das Gesicht darin vergraben und hatte plötzlich Heimweh. Heimweh nach dieser Art von Leben. In völliger Übereinstimmung mit Wald und Wiese, mit Sonne, Mond und Sternen. Mit keinem Trennungsstrich dazwischen, so wie: hier Tier – hier Mensch! Es war wie du und ich, und wir sind ganz gleich. Das dauerte nur einen kurzen Augenblick."

    • franz-josef
      15. Juli 2017 11:50

      Ach ja -

      Seufz - Frau Seder vermochte mit ihren schlichten Worten intensivste Berührtheit auszulösen....

      Gänsehaut!

    • franz-josef
      15. Juli 2017 11:58

      Vernehme gerade, daß die beiden von Ihnen oben genannten Seder-Bücher vergriffen und nicht mehr auf dem Buchmarkt erhältlich sind. Darf ich fragen, woher Sie sie beziehen konnten?

    • Flotte Lotte
    • franz-josef
      15. Juli 2017 14:30

      @ Flotte Lotte ein herzliches Dankeschön für die Info!

    • Wyatt
      15. Juli 2017 17:42

      Danke für den Tip u. Leseprobe,
      die Bestellung von "Das andere Heimweh" klappte sofort, "keine Katze wie Du u. Ich" dann doch beim 5. Anbieter. "Der Vollmond stand über Erdberg" beim 2. Anbieter
      - ich freu mich auf's Lesen!

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 19:52

      Das freut mich, Wyatt Earp.
      Ich habe mit den Katzengeschichten angefangen. Es liest sich so leicht, man mag wirklich nicht mehr aufhören, ich versprech's.. ich musste es immer wieder weglegen und mich beherrschen... :)

    • Undine
      15. Juli 2017 23:10

      Jetzt haben Sie mich neugierig gemacht! Danke für die Tipps! Auch der Verlag spricht für sich! Ich glaube, einmal gelesen zu haben, als ich mich monatelang mit Knut HAMSUN (mit all seinen Werken, Biographien, seinem Prozeß und seinem letztes Buch*, das er mit fast 91 Jahren geschrieben hatte, denn er mußte sich, nachdem er enteignet worden war, von neuem seinen Lebensunterhalt "erschreiben"!) beschäftigt hatte, daß Herr Langen Hamsun zum Durchbruch in Deutschland verholfen hatte. Hauptanliegen von Langen war es, zeitgenössische skandinavische Autoren wie Bjørnstjerne Bjørnson, Knut Hamsun und Georg Brandes herauszugeben. Damit galt LANGEN als Wegbereiter der skandinavischen Moderne in Deutschland.
      Der Verlag ist unter seinem gegenwärtigen Besitzer (seit 1967) in besten Händen.

      * "Auf überwachsenen Pfaden"

  23. Wyatt
    15. Juli 2017 06:48

    OT
    eigentlich zu "die Gewalt u. die Linksparteien"

    JEDER, vor allem unsere Politiker sollten über das von Frau Bittner in dankenswerter Weise eingestellte Video auf NTV einmal nachdenken und vielleicht auch kundtun, welche Maßnahmen jetzt angedacht sind:

    Bosbach spricht Klartext und nennt "das Kind beim Namen" über G20 Gewalt (4:45 Minuten)

    https://www.youtube.com/watch?v=tkaphSIlooo

    (Nachsatz: ist für @Normalsterbliche und empfindsame Seelen, wie Franziskus Antonius eher nicht geeignet, wie auch für all jene die Herrn Oswalds u. Sensenmanns Kommentaren nicht so richtig folgen können.)

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 07:23

      Naja, er muss am Ende dann aber auch sagen, dass es ebenso rechte Gewalt gibt. Doch meiner Ansicht nach ist von der wenig zu merken, mal abgesehen von unklaren Fällen, die man den Rechten in die Schuhe schieben will. Doch solche Ausschreitungen kommen von rechter bzw. bürgerlicher Seite nicht! Gewalt ist links!

    • S.B.
      15. Juli 2017 10:03

      Wir bräuchten auch mehr Journalisten vom Format eines Claus Strunz:

      https://www.youtube.com/watch?v=VxcShR4qbMo

      https://www.youtube.com/watch?v=dxJe9YCKVn0

    • Wyatt
      15. Juli 2017 10:16

      Flotte Lotte,
      Bosbach verdeutlicht aber klar und unmißverständlich, dass bislang gegen Linke-Gewalt absolut nichts geschieht!
      (Man könnte fast vermuten, daß Linke-Gewalttaten System des uns beherrschenden Systems sind.)

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 10:27

      Ja-eh, Wyatt, Bosbach ist ein Seltenheitsfall von einem Politiker, dass er sich das alles zu sagen traut. Doch muss auch er am Ende vorsichtig sein und buckeln und schön brav sagen, dass es neben der rechten eben auch eine linke Gewalt gäbe. Doch wo, bitte?

      http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/rechte-gewalt-afd-pediga-kriminalitaetsstatistik
      Sehen Sie mal: Hier werden Strafttaten zugeordnet - wie z.B. Hitlerbärtchen malen oder "Hasspostings" - und zu "Gewalttaten" umgedichtet. So läuft das ja... Wie mich das angeht...

    • Flotte Lotte
      15. Juli 2017 10:31

      Und die meisten dieser "rechten Gewalttaten" wie Hakenkreuz schmieren oder "Sieg Heil!"-Rufe kommen zudem eh von Linken; denn woher wollen die wissen, dass das Rechte waren?

      Was ich glaube, dass es Rechte waren, ist, wenn Asylheime abgefackelt werden - doch sollte sich der Staat hier fragen, wie sehr man die Menschen überfordert, wenn man so viele "Flüchtlinge" herankarrt, sie bevorzugt behandelt, beständig die Verbrechen verschweigt und div. Straftaten, besonders auch Vergewaltigungen von deutschen Frauen und Kindern, milde beurteilt! Von den Terroranschlägen gar nicht zu reden!

  24. Helmut Oswald
    15. Juli 2017 03:41

    Zur Empfehlung von Martin van Creveld's neuem Buch - wie oben beschrieben - wäre es für viele Blogteilnehmer wahrscheinlich sehr interessant, Martin van Crevelds früheres Werk (in Fachkreisen seinerzeit ein Besteller) mit dem Titel 'Kampfkraft' kennenzulernen. Er untersucht die Frage, warum die ehemalige Wehrmacht unter derart außergewöhnlichen Belastungen ihren äßeren und inneren Zusammenhalt wahren konnte. Er trifft dazu unter anderem die Aussage „Das deutsche Heer war eine vorzügliche Kampforganisation. Im Hinblick auf Moral, Elan, Truppenzusammenhalt und Elastizität war ihm unter den Armeen des zwanzigsten Jahrhunderts keine ebenbürtig.“
    In Zeiten, in denen eine deutsche Verteidigungsministerin die Überlieferung an die soldatischen Fähigkeiten dieses Organisationskörpers zu tilgen trachtet - anstatt sie für Zwecke einer demokratischen Bundesrpublik Deutschland dienstbar zu machen, in Zeiten in denen hierorts Aussagen wie diese, kämen sie von einem Durchschnittsbürger unserer Länder, gewiß den Staatsanwalt auf den Plan rufen würden stelle ich ausdrücklich fest, daß ich damit nur den israelischen Militärgeschichtswissenschafter van Creveld zitiere. Das Buch hat übrigens die ISBN Nummer 3-902475-17-X und ist im ARES Verlag (Graz) erschienen.

    • simplicissimus
      15. Juli 2017 09:38

      Ist es wirklich schon so weit, dass man die Deutsche Wehrmacht nicht mehr als militaerisch hervorragende Truppe nennen darf?

    • Helmut Oswald
      15. Juli 2017 11:57

      @ simplicissimus - sie wollen doch nicht etwa Krieg und Gewaltherrschaft verherrlichen? Da muss ich gleich einen Hinweis an die StA - und vor allem an das DÖW - weiterleiten ? Oder rechtfertigen sie gar Angriffskriege? Pfui Teufel, muß ich schon sagen ...

      Da die Implementierung der stalinistischen Auslegung der jüngeren Vergangenheit und die alliierten Märchenerzählungen immer noch in Schulbüchern, deutschen und österreichischen Lehranstalten und Universitäten Eingang gefunden hat, müssen sie mit der sozialistischen Inquistion rechnen. Oder glauben Sie wirklich, daß es auch eine andere Wahrheit geben kann, als jene, die Guido Knopp, N24 und Bertelsmann uns verkünden?

    • Mentor (kein Partner)
      17. Juli 2017 13:43

      Nun nach den Exzessen um Franco A. muss laut Deutschlandfunk (Links und Gut) die Bundeswehr DEMOKRATISCHER werden.
      Solche Befehlsstrukturen funktionieren garantiert sehr gut.
      Das Zivildiener und
      Mütter Soldaten fuehren zeigt doch wo der Stellenwert europäischer Verteidigung liegt.

  25. Papalima
    15. Juli 2017 01:55

    .......da fehlt natürlich "wäre"......

  26. Papalima
    15. Juli 2017 01:43

    Für den Kauf des Buches beim Buchhändler die Angabe der ISBN hilfreich.

    • caruso
      15. Juli 2017 03:46

      Et voilà:

      Das IQ-Gen
      ISBN-10: 3902732873
      ISBN-13: 978-3902732873

      Die stille Gegenrevolution
      ISBN-10: 3991002035
      ISBN-13: 978-3991002031

      Der Draghi-Crash
      ISBN-10: 3959720726
      ISBN-13: 978-3959720724

      Inside Islam
      ISBN-10: 3430202183
      ISBN-13: 978-3430202183

      Wir Weicheier
      ISBN-10: 3902732679
      ISBN-13: 978-3902732675

      Die Getriebenen
      ISBN-10: 3827500931
      ISBN-13: 978-3827500939

      Salut





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden