Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Weg mit dem Volk, ich will ein neues Volk drucken

Lesezeit: 3:30

In Deutschland herrscht – wohl zu Recht – seit zwei Tagen große Aufregung über eine neue Aussage Angela Merkels. In Österreich findet man sie seltsamerweise in keinem einzigen Medium vermerkt. Dabei bedeutet dieser Merkel-Satz nichts anderes als die Zustimmung zur Ersetzung von Rechtsstaat und Demokratie durch Willkür und Massenmigration.

Die Aussage war eigentlich als Absage an Initiativen wie Pegida gemeint und deren Ruf „Wir sind das Volk“ – der einst auch den DDR-Machthabern so lange entgegendröhnte, bis diese abtraten. Merkel im Originalwortlaut: „Die Zeit der deutschen Einheit, die Zeit, als der Eiserne Vorhang fiel, die Zeit, als Europa zusammengewachsen ist, war eine wunderbare Zeit. Und deshalb gibt es auch keine Rechtfertigung, dass sich kleine Gruppen aus unserer Gesellschaft anmaßen zu definieren, was das Volk ist. Das Volk ist jeder, der in unserem Land lebt.“

Das Volk ist jeder, der in unserem Land lebt: Mit diesem mehr als erstaunlichen Satz schafft Merkel den Begriff der Staatsbürgerschaft ab, der bisher erst die Volkszugehörigkeit hergestellt hat. Sie zeigt auch, wie willkürlich sie mit dem deutschen Grundgesetz (also der deutschen Verfassung) umgeht. Denn schon im ersten Artikel steht das „Deutsche Volk“. Das „Volk“ findet man dort auch an vielen anderen Stellen, etwa in Hinblick auf die Abgeordneten, die als „Vertreter des ganzen Volkes“ bezeichnet werden.

Das Grundgesetz hat einen total anderen Volks-Begriff als jenen, der in der Formulierung Merkels zu hören ist. Denn wenn plötzlich jeder, „der in unserem Land lebt“, zum Volk gehört, dann gehören nicht mehr nur die Staatsbürger dazu, sondern auch alle Migranten, ob sie nun legal oder illegal ins Land gekommen sind, ob sie nun Asylanspruch haben oder nicht. Ja, sogar alle Touristen. Andererseits werden alle (bisherigen?) deutschen Staatsbürger vom Volk ausgeschlossen, sobald sie im Ausland leben.

Also: Was auch immer Pegida sich „angemaßt“ haben mag: Eindeutig maßt sich Merkel selber an, komplett neu zu definieren, was „das Volk“ ist.

Es ist nur schwer vorstellbar, dass einer deutschen Bundeskanzlerin mit so langer Regierungserfahrung so etwas als unbedachte Ungenauigkeit unterlaufen sein kann. Sie hat auch seit ihrer Rede auf einem CDU-Landesparteitag nichts zurückgenommen.

Damit ist Deutschland das erste Land auf der Welt, das – zumindest in den Worten der Regierungschefin – einen völlig neuen Bürgerbegriff hat. Jeder, der da ist, gehört zum Volk. Und da zumindest seit zwei Jahren jeder, der nach Deutschland hineinkommen will, auch hineinkommt, also da ist, öffnet Merkel damit Tür und Tor zur absoluten Willkür in Rechtsstaat und Demokratie. Zwangsläufig haben bei einem solchen Volksbegriff auch alle Migranten vom ersten Tag an das Wahlrecht (wie es ja schon in der Tat die Grünen seit längerem zumindest in Teilbereichen der Demokratie verlangen).

Im Grunde hat Merkel damit auch den Schutz der demokratischen Grundordnung für sich selbst verwirkt, der laut Grundgesetz jedem entzogen wird, der diese Grundordnung ablehnt (so wie es einst bei den deutschen Terroristen oder beim Ausschluss von Kommunisten aus dem Beamtendienst der Fall war).

Natürlich wird sich kein deutsches Gericht trauen, das auch offen auszusprechen. Aber ganz eindeutig verspielt Merkel mit dieser Haltung ein weiteres großes Stück an Vertrauen des bisherigen Volks. So ein brutales Bekenntnis zu dem, was einst noch als „Umvolkung“ verteufelt worden ist, muss viele Deutsche verstören.

Völlig logikfrei ist es auch, die Millionenzuwanderung aus der islamischen Welt mit der deutschen Wiedereinigung zu vergleichen. Denn damals ist eben „zusammengewachsen, was zusammengehört“. In beiden Teilen Deutschlands war das Bewusstsein immer eindeutig, dass man zum gleichen deutschen Volk gehört.

Merkels einziges Glück: Nicht mehr viele sind des Altgriechischen mächtig, aus dem das Wort „Demokratie“ kommt. Denn es heißt nichts anderes als Herrschaft des Staatsvolks. Wörterbuch:  demos "Staatsvolk" im Gegensatz zu éthnos „Volk“.

Merkel zertrümmert die gesamte (bisherige) Demokratie, wenn sie plötzlich eine deutlich andere Menschengruppe in die Rolle des Volkes rückt. Ihr „Wir schaffen das“ bekommt so eine ganz neue Bedeutung.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 15:45

    Merkel gehört ins Gefängnis und nicht auf den Regierungschefsessel. Sie betreibt Hochverrat an ihrem deutschen Volk und zieht somit alle Völker Europas damit hinein.

  2. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 15:48

    Merkel hat schon oft für Aufmerksamkeit gesorgt. Sie hat mit ihrem unsäglichen Sager, wonach der Islam zu Deutschland gehört, einen Riesenfehler gemacht. Der Islam gehört eben _nicht_ nach Deutschland.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Im Sinne der Religionsfreiheit dürfen Religionen frei und unbehindert ausgeübt werden. Das steht eh nicht zur Debatte. Niemand darf benachteiligt werden, wenn er einer Religionsgemeinschaft angehört. Soweit so gut.

    Der Islam gehört aber aus mindestens zwei Gründen nicht nach Europa.

    Erstens ist der Islam strukturell undemokratisch und extrem intolerant. Einige Erscheinungsformen sogar offen terroristisch orientiert. Jede Begründung erübrigt sich. Moslems, die sich bei uns integrieren, müssen den Koran verleugnen, zumindest verdrängen.
    Zweitens: Europa ist der Kontinent von Leonardo, Newton, Hume, Voltaire, Goethe, Schiller, Kant und einem Heer weiterer Aufklärer und grandioser Naturwissenschaftler. Der Islam hat heute keine Aufklärer und Naturwissenschaftler mehr, die letzten lebten vor 1.000 Jahren, sie wurden großteils vetrieben oder getötet. Das ist historisch erwiesen. Der Islam steht heute auf der Leiter des Fortschritts ganz unten. Unterhalb von allen anderen.

    Was den Volksbegriff der Frau Merkel betrifft, so hat sie den vermutlich aus ihrer Heimat, der DDR übernommen.
    Völker, höret die Signale! Volk und Völker sind links, wer will das bezweifeln und bemerkeln. Da gehört alles mit hinein, was nicht rechts ist.

    Rechts vom Volk sind Kapitalisten, Imperialisten, Revisionisten und Faschisten. Das ist Ulbricht- und Honeckersprech. Ist doch ganz einfach, gell Mutti!

    Erstaunlich, wie rasch die Frau Merkel aus der CDU einen volkseigenen Betrieb gemacht hat. Ich plädiere daher für die Umbenennung in VEB CDU.

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 19:16

    Angela MERKEL hat sich als das Schlimmste herausgestellt, was den Deutschen passieren konnte---MERKEL ist Deutschlands SUPERGAU!

  4. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 16:10

    Die Merkel Marionette - niemals vergessen, in Wahrheit steuert Merkel, wer den Stasi Akt IM Erika besitzt - und dies sind NICHT die deutschen Verfassungsschutz Behörden, die mit drittklassigen Fällen abgespreist wurden, nachdem sich die größeren Mächte den wertvollsten Aktenbestand der statistisch und historisch betrachtet umfassendsten Bespitzelungs- und Unterdrückungsbehörde auf deutschem Boden angeignet hat, die Merkel Marionette also, sie dreht durch - und das am Stand.

    Nur zur Erinnerung 1988 verfügte die Stasi über 91.015 hauptamtliche sowie 189.000 inoffizielle Mitarbeiter - im Wesentlichen, zieht man die Auslandsspionage ab, also etwa 200.000 Spitzel und Provokateuere um 17 Millionen Mitteldeutsche zu überwachen. Nur zum Vergleich : Linke pflegen ja gerne sich mit dem Dritten Reich zu beschäftigen - also nur zum Vergleich: auf dem Höhepunkt ihrer Macht - Spätsommer 1942, als fast ganz Europa und Ränder angrenzender Kontinente deutsch beherrscht waren - hatte die Gestapo etwa 44.000 Mitarbeiter. Angesichts eines 'Leistungsvergleiches' beider Apparate scheint die Zahl von 44.000 für die Durchsetzung von Ordnungsvorstellungen der jeweiligen politischen Zentralen, abgesehen von einigen Balkanschluchten und diversen Sumpfgebieten Weißrusslands jedenfalls als bei weitem ausreichend gewesen zu sein. Wie eisern muß der Griff der Tschekisten gewesen sein, die mit einem Vielfachen an Personal ihren Staatsterror gegenüber im Vergleich nur einem Bruchteil an Unterworfenen ausübten.

    Nun, Frau Merkel alias IM Erika - sozialisiert im Angesicht des festen Glaubens an das Funktionieren des Staatsterrors der so wenig betrauerten, jedoch endlich verblichenen 'demokratischen Republik' auf deutschem Boden - will also nicht glauben, das dieses Volk nicht nur in Herrscher und Beherrschte zerfällt? Das passt nicht in ihren Kopf - ist sie doch selbst Beherrschte. Als sich die westlichen Dienste - den Löwenanteil haben wohl die Vereinigten Staaten und Israel abbekommen - die Stasi Akten (übrigens in Wien) - seinerzeit aufteilten, da hat es irgendeinen Glückspilz gegeben (vielleicht war es auch nur ein begabter Analytiker, der Kohls Personalpräferenzen ebenso erfasste, wie den letzten erteilten Auftrag der Stasi für IM Hosenanzug pardon 'Erika') der sich Frau Merkels Akte gesichert hat. Dies ist der Mann, der Merkel die Ideen gibt.
    Und eines können wir recht gewiß sein, die ach so philantropische 'Stiftung für eine offene Gesellschaft' eines gewissen Soros und deren Ideen finden bei Frau Merkel ohne Schwierigkeiten das, was 80 Millionen Deutsche seit Jahren schon mit allen Mitteln gesucht und noch nie bei ihr gefunden haben: ein offenes Ohr für ihre Wünsche.

    Ob wir darüber zornig sind? Aber gewiß nicht. Den Luxus, Emotionen zu haben können wir uns nicht leisten. Niemals vergessen, der Tod ist ein Meister aus Deutschland. Und in diesen Tagen kommt es mir vor, daß diese Botschaft ihren ganz besonders tiefen Sinn doch wohl keinesfalls verlieren sollte. Im Gegenteil - der pädagogische Wert, den diese Poesie enthält, er ist im Wachsen begriffen. Jeden Tag ein wenig mehr.

  5. Ausgezeichneter KommentatorLe Monde
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 16:55

    In jeder funktionierenden Demokratie und jedem Rechtsstaat wäre Frau Merkel ja schon des Amtes enthoben worden. Aber nach 70 Jahren Gehirnwäsche kommen nach Umfragen die SPD und CDU/CSU immer noch zusammen auf 60 Prozent!

    Eine große Zahl des Souveräns in Deutschland hat nicht alle Tassen im Schrank, immerhin wählen die ja auch in den Städten die Grünen und Roten zu Bürgermeistern mit verheerenden Auswirkungen, wie am Beispiel der Stadt Freiburg im Breisgau. Nach 15 Jahren Grünbürgermeister ist die einst lebenswerte Stadt abgesandelt. Zufällig ist Freiburg auch eine Partnerstadt von Innsbruck - und auch dort ist nach gelbrotgrüner Herrschaft die Stadt nicht mehr wiederzuerkennen. Selbst Touristen, die noch nach Innsbruck kommen und die Stadt von früher kannten, beklagten in Leserbriefen den heruntergekommen Zustand dieser Stadt!

  6. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 01:57

    Etwas OT
    Wenn man sich einmal genauer überlegt, was der massenweise illegale Grenzübertritt bedeutet, kommt man zu dem Schluß, daß sich jeder Grenzpolizist strafbar gemacht hat. Nach meinem Laienwissen dürfen Beamte rechtswidrigen Anordnungen nicht folgeleisten, auch wenn diese von Vorgesetzten kommen. Weitergedacht, kann man jetzt nicht mehr von Grenzschutz oder Exekutive sprechen, sondern es handelt sich um eine Privatarmee unter Waffen und unter dem Kommando der Regierung, die aus Steuergeldern finanziert wird. Und wenn ich noch einen Schritt weiterdenke wird mir schlecht.

  7. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 21:00

    Da habe ich auch noch was Eigenartiges dazu gefunden:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/deutsche-duerfen-koeterrasse-genannt-werden/

    "Deutsche dürfen „Köterrasse“ genannt werden"

    Wutausbruch eines türkischen Funktionärs führte zu einer generellen Schmähung der Deutschen - doch ist das keine Volksverhetzung, meint das Gericht: "Deutsche seien laut Staatsanwaltschaft nicht als besondere Gruppe erkennbar: „Bei allen Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft handelt es sich um die Bevölkerungsmehrheit“ und daher nicht um einen „Teil der Bevölkerung“. Auch als Kollektiv seien die Deutschen „nicht beleidigungsfähig“, da es sich bei ihnen nicht „um einen verhältnismäßig kleinen, hinsichtlich der Individualtiät seiner Mitglieder faßbaren Kreis von Menschen handelt“, heißt es weiter."
    ___
    Tja, ahm - die Klage ging übrigens gegen einen Funktionär eines türkischen Elternbunds, der sich " „entschieden gegen jede Diskriminierungen nach Rasse, Sprache, Religion oder Geschlecht“ einsetzt.

    Da greifst dir auf den Kopf, was alles möglich ist.

    Merkel jedenfalls - man kann ja in niemanden hineinschaun, doch ich bin mir ziemlich sicher - macht das alles absichtlich...

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 01:57

    Etwas OT
    Wenn man sich einmal genauer überlegt, was der massenweise illegale Grenzübertritt bedeutet, kommt man zu dem Schluß, daß sich jeder Grenzpolizist strafbar gemacht hat. Nach meinem Laienwissen dürfen Beamte rechtswidrigen Anordnungen nicht folgeleisten, auch wenn diese von Vorgesetzten kommen. Weitergedacht, kann man jetzt nicht mehr von Grenzschutz oder Exekutive sprechen, sondern es handelt sich um eine Privatarmee unter Waffen und unter dem Kommando der Regierung, die aus Steuergeldern finanziert wird. Und wenn ich noch einen Schritt weiterdenke wird mir schlecht.

  2. Ausgezeichneter KommentatorDr. Knölge
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    02. März 2017 12:42

    Ich bin leider keineswegs vom Volk ausgeschlossen, nur weil ich in einem anderen EU-Land lebe. Mit diesem hat D kein Doppelbesteuerungsabkommen, ich muß in meiner neuen Heimat die landesüblichen Steuern zahlen.
    Und in D? Hier bekomme ich automatisch den Stand des beschränkt Steuerpflichtigen zugeteilt. Damit verliere ich alle Freibeträge, muß die Rente vom ersten Euro an besteuern lassen. In D ist das Existenzminimum frei, bei mir jetzt nicht mehr.
    Ich kann aber den Antrag stellen, unbeschränkt steuerpflichtig zu werden. Dann werde ich behandelt wie ein in D lebender Bürger, bekomme die Freibeträge, zahle bis an mein Lebensende, auch wenn ich nie wieder deutschen Boden betrete. Gerecht?

alle Kommentare drucken

  1. engsoc (kein Partner)
    02. März 2017 21:22

    FAKE NEWS ALARM!!!

    "Demokratie" kommt tatsächlich aus dem altgriechischen:
    DEMOS = das DORF
    KRATEIN = bedeutet "den Wagen ziehen"
    das VOLK waren im alten griechenland jene menschen, die das privileg hatten WAFFEN zu tragen! das VOLK war also das, was wir heute POLIZEI und MILITÄR nennen.
    das, was wir heute volk nennen, war im alten griechenland IDIOS.
    IDIOS = bedeutet "jene, die der politik fern sind" also sowas wie die untertanen
    und noch so ganz nebenbei:
    damals waren WAHLEN VERBOTEN!
    politik war ausschliesslich ein EHRENAMT.
    kein politiker bekam jemals geld für seine tätigkeit!
    in die politik wurde aufgenomen, wer aufgrund seiner lebenserfahrung u lebenstätigkeit, KOMPETENZ hatte!

    • engsoc (kein Partner)
      02. März 2017 21:46

      zuwanderer hatten absolut KEINE chance in die politik zu kommen!
      als "IDIOS" mit "migrationshintergrund" musste man im dorf in der FÜNFTEN generation sein und dann noch nachweisen, dass sich alle vier vorangegangenen generationen um das dorf VERDIENT gemacht haben um in die politik aufgenommen zu werden!

      politiker haben im alten griechenland GESETZE NIEMALS GEMACHT!
      politiker waren stets die HÜTER DER GESETZE!
      wollte ein politiker dennoch eine veränderung herbeiführen, so musste er alle anderen argumentativ überzeugen. trotzdem blieb er für die veränderung ALLEIN VERANTWORTLICH!
      das bedeutet - sollte sich eine veränderung der gesetzeslage als schaden für das dorf herausstellen...

    • engsoc (kein Partner)
      02. März 2017 22:43

      ....dann war der betreffende politiker PERSÖNLICH verantwortlich und entsprechend des angerichteten schadens BESTRAFT! und das ging bis zur TODESSTRAFE!!!

      fazit:
      hätten wir heute WAHRHAFTIG eine DEMOKRATIE, so wie es die alten griechen ersonnen haben, dann gäbe es heute bei uns in der politik keinen wanderbello, kein vaselinekuh, keine öz, und keine duz, die, wie wir alle aus leidvoller erfahrung wissen, bloss schaden über das land gebracht haben.
      und all die anderen politiker, die dem land geschadet haben, würden allesamt im häfn schmoren, wären mittellos weil sie mit ihrem vermögen haften, oder wären bereits tot aufgrund der todesstrafe, weil sie dem land MASSIVST geschadet haben!

  2. Onkel Hans (kein Partner)
    02. März 2017 19:55

    Was soll´s? Die Deutschen werden das Merkel wiederwählen. Die wollen das mehrheitlich so.

  3. whk12 (kein Partner)
    02. März 2017 19:25

    Ich kann es nicht fassen, daß Sie sich jetzt auch dem Pöbel anschließen, der dauernd irgendeinen Schmutzkübel erfindet, um ihn dann über die Deutschen, die Kanzlerin auszuschütten. Was treibt Sie denn ? Hätten Sie auch gerne eine leistungsfähige Regierung, konstruktiv arbeitende Minister, einen funktionierenden Staat mit kontinuierlich sinkender Arbeitslosenzahl, oder ist Ihnen das hier lieber, wie diese Leute mit Ihnen umgehen, mit dem VOLK ?
    Ich habe Sie immer geschätzt. Das ist vorbei. Ein Profilneurotiker, mehr sind Sie nicht mehr.
    Da Sie meine Hochachtung nicht mehr genießen und zu sonderlicher Freundlichkeit auch kein Anlaß besteht, zeichne ich nur mit meinem Namenskürzel
    whk

  4. Dr. Knölge (kein Partner)
    02. März 2017 12:42

    Ich bin leider keineswegs vom Volk ausgeschlossen, nur weil ich in einem anderen EU-Land lebe. Mit diesem hat D kein Doppelbesteuerungsabkommen, ich muß in meiner neuen Heimat die landesüblichen Steuern zahlen.
    Und in D? Hier bekomme ich automatisch den Stand des beschränkt Steuerpflichtigen zugeteilt. Damit verliere ich alle Freibeträge, muß die Rente vom ersten Euro an besteuern lassen. In D ist das Existenzminimum frei, bei mir jetzt nicht mehr.
    Ich kann aber den Antrag stellen, unbeschränkt steuerpflichtig zu werden. Dann werde ich behandelt wie ein in D lebender Bürger, bekomme die Freibeträge, zahle bis an mein Lebensende, auch wenn ich nie wieder deutschen Boden betrete. Gerecht?

  5. Anmerkung (kein Partner)
    02. März 2017 02:00

    Merkels CDU bricht zusammen. In Österreich agiert Straches FPÖ immer serviler gegenüber dem System. Dort wie da bedürfte es einer neuen Riege verlässlicher Politiker (von der Art Schleinzers). Österreich würde eine "Alternative" guttun, aber selbstverständlich nicht unter so einem sperrigen Professorennamen. Im Namen könnte zum Ausdruck kommen, dass es eine Partei für alle diejenigen in Österreich wäre, die schon im Jahr 2000 österreichische Staatsbürger/innen waren, also bevor der Staatsbürgerschaftsverschleuderungs-Tsunami unter der Regierung Schüssel (angetrieben von Figuren wie Prinzhorn) zu voller Wucht anschwoll.

    Welches Nachwuchstalent gründet eine Österreich-2000-Partei (Ö2P)?

  6. Nachdenklicher (kein Partner)
    01. März 2017 22:15

    M.fehlt es nicht nur "Charakter".... Die "Deutschen" sind noch Einiges (?) ...... als die Österreicher. Was ich bis Dato für unmöglich gehalten habe. Ein dramatisches Beispiel wohin Degeneration führt!

  7. fxs (kein Partner)
    01. März 2017 19:31

    Dazu passt die Meldung aus dem New American, wonach das EU Parlament im Dezember eine Geschäftsordnungsänderung beschlossen hat, die den Parlamentspräsidenten ermächtigt,, die Direktübertragung einer parlamentarischen Debatte "im Falle einer diffamierenden, rassistischen oder fremdenfeindlichen Sprache oder eines Verhaltens durch ein Mitglied zu unterbrechen". Darüber hinaus ermächtigt es den Parlamentspräsidenten die Macht, den Vorfall aus dem audiovisuellen Aufzeichnungen der Sitzung zu löschen, es sei denn, ein Journalist ist anwesend, um darüber zu berichten.
    www(.)thenewamerican(.)com/world-news/europe/item/25491-european-parliament-votes-to-censor-politically-incorrect-speech

  8. Gennadi (kein Partner)
    01. März 2017 18:00

    Nachdem auch Martin Schulz gegen "Nationalismus" auftritt - und damit haargenau das gleiche meint wie Merkel - stehen den Deutschen schwere Zeiten bevor.

    • Undine
      01. März 2017 18:34

      @Gennadi

      Auch die Deutschen müssen sich für Pest oder Cholera entscheiden---die AfD wird noch zu schwach sein, und damit das auch so bleibt, werden die gleichgeschalteten Medien ALLES tun!

  9. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    01. März 2017 17:16

    Erstaunlich ist, dass das 'deutsche Volk' das gefallen lässt. Diese Frau treibt dahin wie ein Blatt im Wind und sagt zuletzt, das sei alternativlos. Ist es auch, wenn andere das akzeptieren. Die Pudel in ihrer Umgebung wedeln mit den Schwänzchen und apportieren die Stöckchen.

    Soll Deutschland das ruhig alleine machen. Sie haben Küsten, lestungsfähige Häfen und eine Handelmarine, runter nach Afrika schicken und alle abholen. An Bord kann man dann gleich halal kochen und Geschlechterternnung einführen.

    Das die eu damit obsolet ist, steht auch fest. Raus hier.

  10. jaguar
    28. Februar 2017 21:49

    Es ist schier unglaublich, was sich dieses weibliche Wesen erlauben kann ohne auf rechtlichen oder größeren öffentlichen widerstand zu stoßen!

  11. Undine
    28. Februar 2017 21:44

    Wie recht doch der weise Papst Benedikt XVI. am 12. September 2006 bei seiner Vorlesung in Regensburg hatte! Und wie sehr wurde er deswegen ---zu Unrecht!---gegeißelt!

    "Der Papst zitierte[2] eine Aussage zur Rolle der Gewalt im Islam, die der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos (1350–1425) während der Unterhaltung mit einem persischen Gelehrten machte:[3]

    „Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er (der Kaiser) sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘. Der Kaiser begründet, nachdem er so zugeschlagen hat, dann eingehend, warum Glaubensverbreitung durch Gewalt widersinnig ist. Sie steht im Widerspruch zum Wesen Gottes und zum Wesen der Seele. ‚Gott hat kein Gefallen am Blut‘, sagt er, ‚und nicht vernunftgemäß, nicht ??? ???? zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider‘. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung… Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

    Seit diesem Gespräch vor vielen Jahrhunderten hat sich am Wesen des Islams nichts geändert---wir erleben nun diese rohe Gewalt, die vom Islam ausgeht, bereits tagtäglich.
    ISLAM= TERROR!

    PS: Aha, die griech. Schriftzeichen kennt der Computer nicht.

    • Zraxl (kein Partner)
      03. März 2017 11:51

      Der selbe Papst hat auch Augustinus zitiert:
      "Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande"
      (Meine Gedanken dazu äußere ich nicht, weil mir sonst nach dem österreichischen Strafgesetzbuch langjährige Gefängnisstrafen drohen würden.)

  12. Walter Klemmer
    28. Februar 2017 21:39

    Mich wundert, dass wir alle so blöd sind, das Geschwätz solcher Leute zu ertragen. Die müssen weg, bevor hier das Kalifat ausgerufen wird. Dann sind unsere Kinder verloren.
    Paris, Schweden, Holland, Deutschland, ganze Gebiete befinden sich im Bürgerkrieg. Die Polizei wird überall mit Waffengewalt bekämpft.
    Und die Zeitungen schreiben wie grausam die Polizisten sind. Das kann doch nicht wahr sein.
    Da war ja Stalin ein Lamm gegen so viel Wahnsinn. Wer holt sich seine eigenen Schlächter ins Land?

  13. Sensenmann
    28. Februar 2017 20:19

    Was will man? Diese Merkel erfreut sich breitester demokratischer Zustimmung. Also ist das, was sie von sich gibt das, was die Mehrheit will.
    Ihre Justiz lässt derweil das deutsche Volk als Köterrasse bezeichnen. Dies sei keine Volksverhetzung, befindet die buntländische Justiz und begründet es so:

    Die angegriffene Gruppe müsse „sich durch irgendein festes äußeres oder inneres Unterscheidungsmerkmal als äußerlich erkennbare Einheit“ herausheben. Dies gelte aber nicht für die Bezeichnung „Deutsche“, da diese sich nicht „als unterscheidbarer Teil der Gesamtheit der Bevölkerung“ abgrenzen ließen.

    Ja, jetzt weiß man, wie das mit "Verhetzungsparagraphen" ist. Gelten natürlich nicht, wenn gegen das eigene Volk gehetzt wird oder gegen Christen.

    In Merkels bunter Republik in der jeder das Volk ist, der es über die Grenze geschafft hat, gefällt das aber mindestens 80% der Wähler ganz außerordentlich.

    Na gut, wer das Glockenspiel wegen Bedenken von Veganern nicht das Lied "Fuchs du hast die Gand gestohlen" intonieren lässt, dem ist offenbar sowieso nicht zu helfen.

    Könnte man Deutschland überdachen, gäbe es eine perfekte geschlossene Anstalt ab.

  14. Erich Bauer
    28. Februar 2017 17:20

    Sinkt das Schiff?

    Laut einer Studie der südafrikanischen Beratungsgesellschaft „New World Wealth“ haben in den vergangenen zwei Jahren tausende Millionäre Deutschland und Frankreich den Rücken gekehrt. Darüber berichtet das „Manager Magazin“.

    Demnach hätten Deutschland im vergangenen Jahr rund 4000 Menschen verlassen, die jeweils über ein Vermögen von über einer Million Dollar (etwa 950.000 Euro) verfügen. Im Vorjahr seien es nur 1000 gewesen.

    Eine rekordhohe Migration sei dabei in Frankreich verzeichnet worden: So hätten dieses Land 2016 12.000 und im Vorjahr 10.000 Millionäre verlassen. Zu den Gründen für die Ausreise gehören der Studie zufolge unter anderem auch „religiöse Spannungen“. In Deutschland seien es zunehmende Spannungen in der Gesellschaft, die reiche Menschen zur Ausreise zwingen würden.

    „Nach Ansicht der Studienautoren ist die Abwanderung besonders reicher Menschen aus einem Land ein alarmierendes Zeichen, denn diese Klientel sei bei größeren Migrationsbewegungen aufgrund der hohen persönlichen Flexibilität häufig die erste, die gehe“, schreibt das „Manager Magazin“.

    Außerdem würden mit der Migration der Millionäre viele Menschen ihre Jobs in deren Unternehmen verlieren.

  15. Ingrid Bittner
    28. Februar 2017 14:02

    Was ich ganz grundsätzlich bekrittle und nicht behirne:
    warum dürfen Präsidenten im allgemeinen nur zwei Perioden machen und
    KanzlerInnen solange ihre Partei und Wähler es wollen?

    • Gennadi (kein Partner)
      01. März 2017 18:02

      Die Antwort ist absolut einfach:
      Diese Politiker werden nicht gewählt, sondern von ihren Parteien auf den Platz gesetzt.

  16. Bob
    28. Februar 2017 12:02

    Diese Aussage von der Merkel bestätigt meine Theorie: nicht die DDR hat sich mit der BRD vereinigt, sondern die BRD wurde von der DDR hinterfotzig Übernommen. Wie kann es sonst kommen, das Präsident und Bundeskanzlerin DDR Politiker sind die mit der Stasi gemeinsame Sache machten.

  17. kremser (kein Partner)
    28. Februar 2017 01:57

    Etwas OT
    Wenn man sich einmal genauer überlegt, was der massenweise illegale Grenzübertritt bedeutet, kommt man zu dem Schluß, daß sich jeder Grenzpolizist strafbar gemacht hat. Nach meinem Laienwissen dürfen Beamte rechtswidrigen Anordnungen nicht folgeleisten, auch wenn diese von Vorgesetzten kommen. Weitergedacht, kann man jetzt nicht mehr von Grenzschutz oder Exekutive sprechen, sondern es handelt sich um eine Privatarmee unter Waffen und unter dem Kommando der Regierung, die aus Steuergeldern finanziert wird. Und wenn ich noch einen Schritt weiterdenke wird mir schlecht.

    • Ingrid Bittner
      28. Februar 2017 14:04

      Wenn man diesen Gedankengang weiter verfolgt, dann müsste Kern schon längst eingebuchtet sein. Das war doch der größte Schlepper,oder?

  18. Politicus1
    27. Februar 2017 22:48

    auch unsere Wienerinnen GrünInnen fordern, dass jeder sich in Wien Aufhaltende zum Wiener Wahlvolk gehören soll und wählen darf.

    Sie vergessen halt, dass in ihrem Vorbildstaat DDR nicht einmal alle DDR-Bürger wählen durften ...

  19. Haider
    27. Februar 2017 22:01

    Sie kann halt ihre FDJ-Vergangenheit nicht abstreifen. Eine Zeit lang gelang es ihr offensichtlich diese zu verstecken; manche (ihr Mentor Kohl offensichtlich) schienen sogar an Läuterung geglaubt zu haben. Aber Kummerl bleibt Kummerl - in welcher Maske auch immer!

  20. Flotte Lotte
    27. Februar 2017 21:00

    Da habe ich auch noch was Eigenartiges dazu gefunden:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/deutsche-duerfen-koeterrasse-genannt-werden/

    "Deutsche dürfen „Köterrasse“ genannt werden"

    Wutausbruch eines türkischen Funktionärs führte zu einer generellen Schmähung der Deutschen - doch ist das keine Volksverhetzung, meint das Gericht: "Deutsche seien laut Staatsanwaltschaft nicht als besondere Gruppe erkennbar: „Bei allen Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft handelt es sich um die Bevölkerungsmehrheit“ und daher nicht um einen „Teil der Bevölkerung“. Auch als Kollektiv seien die Deutschen „nicht beleidigungsfähig“, da es sich bei ihnen nicht „um einen verhältnismäßig kleinen, hinsichtlich der Individualtiät seiner Mitglieder faßbaren Kreis von Menschen handelt“, heißt es weiter."
    ___
    Tja, ahm - die Klage ging übrigens gegen einen Funktionär eines türkischen Elternbunds, der sich " „entschieden gegen jede Diskriminierungen nach Rasse, Sprache, Religion oder Geschlecht“ einsetzt.

    Da greifst dir auf den Kopf, was alles möglich ist.

    Merkel jedenfalls - man kann ja in niemanden hineinschaun, doch ich bin mir ziemlich sicher - macht das alles absichtlich...

    • simplicissimus
      27. Februar 2017 21:18

      Darf ich jetzt Muslime in einem muslimischen Land beleidigen, aber so richtig dreckig und herabwuerdigend?
      Sind ja die Mehrheit dort, macht also nix?

    • machmuss verschiebnix
      27. Februar 2017 21:47

      Nach Hitler kam der Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder,
      mit Merkel kommt es zum Kollaps. Und obwohl ich lange Zeit meinte,
      Sie hätte einen positiven Plan zur Erneuerung Deutschlands, so
      ist diese Ansicht leider, leider mit Nichts mehr aufrecht zu erhalten.

    • Rau
      28. Februar 2017 09:55

      Demgemäss müsste der türkische "Köter" in den Zwinger gesteckt werden, weil er eine seltsame Idee von einer "Deutschen Rasse" im Kopf herumträgt, die er eben als Köterrasse bezeichnet hat. Wobei die Deutschen natürlich keine Rasse sind, aber man will ja keinen überfordern.
      Deutschland ist jetzt auch per Urteil ein La La Land

      Kurz greift jetzt durch. Er verbietet Wahlkampfauftritte Erdogans, weil diese die Integration behindern. Welche Integration, bei Menschen, die wie sich 2014 bereits gezeigt hat, sich bis in die 3. Generation weigern sich zu integrieren. Wer auf diesen Schmäh hereinfällt und sich mit Kurz neuerlich die OVP unterjubeln lässt, ist nicht zu helfen

    • Rau
      28. Februar 2017 09:56

      ...dem ist nicht zu helfen

    • Flotte Lotte
      28. Februar 2017 11:49

      Rau, @ÖVP - bin ganz Ihrer Ansicht, trotz Kurz, das ist endgültig vorbei.

    • Ingrid Bittner
      28. Februar 2017 14:08

      @Rau: Kurz greift jetzt durch. Er verbietet Wahlkampfauftritte Erdogans....

      Glauen sie das wirklich? Ich nicht. Ausserdem ist doch der für Demos etc. gar nicht der zuständige Minister.

      Er verkündet immer nur was er möchte oder nicht möchte, aber bei der Durchführung hapert's dann meist gewaltig.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      01. März 2017 20:19

      @Ingrid Bittner

      Im Gegensatz zur mächtigsten Frau der Welt (hihi) traut er sich wenigstens offiziell etwas zu sagen.

  21. John
    27. Februar 2017 20:26

    Mich erinnert Merkels unglaublicher Spruch an die Schmiererei, die in Wien immer wieder auf allen möglichen Wänden sachbeschädigend auftaucht und da lautet:

    "Die Wohnungen denen, die darin wohnen!"

    Klingt doch gut und gerecht und geboten etc - auf den ersten Blick. Doch was dann, wenn diese ausziehen, und wer würde investieren, wenn er dann bald einmal auszieht usw. Und wenn die Wohnungen denen gehören, die nun darin wohnen, dann gehören sie später wieder denen, die darin wohnen usw?
    Auf den Punkt gebracht geht es um die Abschaffung von Eigentum oder auf den Staat bezogen von Identität. Und sie ersetzen sie durch vages Weltbürgertum: Alle Menschen werden Brüder klingt zwar gut, ist aber wohl nicht mehr als ein frommer und höchstens endzeitlicher Wunsch.

    Diesen Himmel auf Erden vorzeitig auszurufen ist jedoch mehr als problematisch - wie so oft schon bewiesen wurde!

    Dennoch gut, wenn ab und zu deutlich wird, wie die Mächtigen wirklich denken und warum sie so und nicht anders handeln. Man wird seine Schlüsse zu ziehen haben. Bald wird man auch das allerdings nicht mehr ungestraft aussprechen dürfen!

    Kopfschütteln bis zur Genickstarre ist angesagt!

  22. franz-josef
    27. Februar 2017 20:04

    Was der Frau Merkel bes. von den schon länger in D Lebenden erlaubt und nachgesehen wird, ist schon ungeheuerlich. Sie scheint sich sicher zu sein, keine Konsequenzen tragen zu müssen, und die Medien machen jeden ihrer Schwenke - oder Schwänke, mit "ä" wie Träne im Auge? - widerspruchslos und geschmeidig mit. Alternative Ausnahmen bestätigen nur die Regel.
    Und der neue Herr Außenminister der Frau Merkel beklagt gemeinsam mit unserem Herrn Kern bitterlich die nationalstaatlichen Tendenzen und fordert einen europäischen Schulterschluß -wie bitte?" nationalstaatliche Tendenzen"??, NOCH GIBT es Nationalstaaten mit Bevölkerung, Gesetzen und Grenzen.

    • Flotte Lotte
      27. Februar 2017 21:09

      Die Deutschen haben keine Alternativen. Zwar dürften die Umfragen zu Schulz massiv manipuliert sein, doch um Gottes Willen! Bevor es Schulz wird, ist mir ja Merkel noch lieber.

      Die tun mir leid, die Deutschen.

    • Ingrid Bittner
      28. Februar 2017 14:09

      Na ja und wohin werden die österreichischen Wähler manipuliert? Bevor es Strache wird, doch lieber Kern. Tun mir leid, die Österreicher.

  23. zweiblum
    27. Februar 2017 19:40

    Merkel beweist, das nicht alles Schlechte für Deutschland aus Österreich kommt.

  24. Undine
    27. Februar 2017 19:16

    Angela MERKEL hat sich als das Schlimmste herausgestellt, was den Deutschen passieren konnte---MERKEL ist Deutschlands SUPERGAU!

    • Cotopaxi
      27. Februar 2017 19:30

      Ob Merkel einst als Angela die Wahnsinnige in die Geschichte eingehen wird?

      Ich drücke der Pest Schulz die Daumen, dass er die Welt von der Cholera befreien möge. ;-)

    • simplicissimus
      27. Februar 2017 19:37

      .. und ich stelle eine Pestsaeule auf!

      Lieber wuerde ich den Teufel CDU mit dem Beelzebub AfD austreiben, aber da ist der Wunsch Vater des Gedanken.

    • Cotopaxi
      27. Februar 2017 20:37

      Es bestehen augenblicklich Zweifel, ob die AfD wirklich eine taugliche Alternative wäre?

    • Flotte Lotte
      27. Februar 2017 21:04

      Ja, und die macht das absichtlich...

    • Almut
      28. Februar 2017 16:41

      @Undine
      ***********************************************************!
      Genauso wie Merkel
      https://www.youtube.com/watch?v=lPaP3b2PHY8
      angewidert die deutsche Fahne entsorgt, genau so angewidert und konsequent entsorgt sie das deutsche Volk.

    • Undine
      01. März 2017 21:10

      @Almut

      Danke für den Link! Dieses kurz-Video beschreibt in wenigen Sekunden perfekt das Wesen der deutschen Kanzlerin: eine VOLKSVERRÄTERIN der Sonderklasse, derer sich das deutsche Volk, bzw. dessen Restbestände so schnell wie möglich entledigen müssen!!!

  25. dssm
    27. Februar 2017 18:54

    Was sollen die Eliten denn tun? Der ganze Beschäftigungsboom für den Export war für nichts, das Geld ist weg, oder glaubt irgend jemand die Italiener, Griechen und Türken würden je auch nur den Hauch einer Rückzahlung leisten? Dem deutschen Durchschnittsverdiener stehen böse Zeiten bevor, da ist es politisch besser auf ganz andere Gruppen zu setzen, für Wähler und Gewählte. Abgesehen davon, diese Durchschnittsverdiener können sich am Ende erinnern, daß die AfD eigentlich als Anti-Euro-Partei entstanden ist, das könnte viele Wähler dem etablierten Block entziehen. Also müssen neue Wähler her! In mehreren deutschen Bundesländern laufen Verfahren um den ‚neuen Bürgern‘ ein Stimmrecht zu geben.

    Wenn die Regierung das Volk nicht mehr mag, dann soll sie sich ein neues Volk suchen! Es soll Trotteln gegeben haben, welche diesen Satz lustig fanden! Denn diese Trotteln werden damit politisch rechtlos, da das ‚neue Volk‘ logischer weise ganz andere Ziele hat, als das ‚alte Volk‘, welches wirklich glaubte mit Arbeit, Fleiß und Ehrlichkeit sich eine gute Zukunft zu schaffen. Diese gute Zukunft wurde aber bereits auf dem Altar des Politisch Korrekten geopfert. Dumm gelaufen für die Wähler von CDU/CSU und SPD, aber immerhin, die Handwerksmeister, Unternehmer, leitenden Angestellten und Ingenieure können sich jetzt wie die Juden in den 30er Jahren um eine neue Heimat bemühen, erleben also aus erster Hand, wie es ist, wenn man ‚daheim‘ unerwünscht ist. Die Erbschuld der Deutschen dürfte damit enden.

  26. Ambra
    27. Februar 2017 18:36

    Wieder einmal Danke für diesen Artikel ! Interessanter Weise hörte ich weder in ZDF noch in NTV, also in zwei deutschen Sendern, bei denen ich Nachrichten höre, davon. Wird es also auch in Deutschland zumindest teilweise verschwiegen ?

    Und was plant Merkel damit ? Den Untergang der Union, Deutschlands und Europas?
    Das dürfte aber eher zuerst ihren eigenen Untergang herbeiführen - mit oder ohne Altgriechisch Kenntnisse = ich hatte noch 6 Jahre altgriechisch in der Schule, aber ich denke, was hier passiert versteht jeder, dazu braucht man kein altgriechisch.

  27. Le Monde
    27. Februar 2017 16:55

    In jeder funktionierenden Demokratie und jedem Rechtsstaat wäre Frau Merkel ja schon des Amtes enthoben worden. Aber nach 70 Jahren Gehirnwäsche kommen nach Umfragen die SPD und CDU/CSU immer noch zusammen auf 60 Prozent!

    Eine große Zahl des Souveräns in Deutschland hat nicht alle Tassen im Schrank, immerhin wählen die ja auch in den Städten die Grünen und Roten zu Bürgermeistern mit verheerenden Auswirkungen, wie am Beispiel der Stadt Freiburg im Breisgau. Nach 15 Jahren Grünbürgermeister ist die einst lebenswerte Stadt abgesandelt. Zufällig ist Freiburg auch eine Partnerstadt von Innsbruck - und auch dort ist nach gelbrotgrüner Herrschaft die Stadt nicht mehr wiederzuerkennen. Selbst Touristen, die noch nach Innsbruck kommen und die Stadt von früher kannten, beklagten in Leserbriefen den heruntergekommen Zustand dieser Stadt!

    • differenzierte Sicht
      28. Februar 2017 09:52

      Ich bin kein Freund der Grünen, aber Innsbruck ist - trotz der Grünen - wirklich nicht "heruntergekommen". Eiziges wirkliches Ärgernis sind die Ampelregelungen, es herrscht überwiegend statt der Grünen Welle, die Rote Welle, und es werden die Autofahrer großflächig ("ganzes Gebiet") mit Parkgebügren - bis in die entlegensten Gegenden - ausgepresst. Aber wenigstens wurde - spät aber doch - Handyparken ermöglicht.
      (Seit 1968 regelmäßig in Innsbruck!).

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      01. März 2017 17:26

      differenzierte Sicht, Innsbruck ist nicht heruntergekommen? Ziemlich pleite halt, und der grüne Fritz reisst Bausubstanz ab und betoniert 11-stöckige Häuser hin, die kein Innsbrucker braucht, nur Zugewanderte.

      Dafür Handyparken? Das ist nun wirklich ein tolle Sache.

  28. Ausgebeuteter
    27. Februar 2017 16:48

    Über Frau Merkel etwas zu schreiben, ist verlorene Zeit. Sie ist schon dem Machtwahn verfallen und wäre in Nordkorea besser aufgehoben. Was mich aber wundert ist, dass ihre Partei - wie auch die bayerische Schwesterpartei - alles stillschweigend zur Kenntnis nimmt. Gibt es in diesem beiden Parteien niemand mehr (hat Merkel alle potentiellen Nachfolger schon rausgeeckelt?) - welche als Spitzenkandidat erfolgreich die bevorstehdenden Bundestagswahl bestehen könnte?

    Sie liefert mit Ihrer Art der SPD mit Schulz indirekt Wahlhilfe. Leider ist auch Schulz eine sehr zwiespältige Gestalt, aber FDP und AfD werden nicht genügend Unterstützung bekommen, um das Ruder herumzureißen. Dank des überholten Wahlsystems wird es - ähnlich wie in Österreich - künftig nur eine Dreierkoalition geben, welche in D vermutlich rot-grün-dunkelrot sein wird.

  29. Helmut Oswald
    27. Februar 2017 16:10

    Die Merkel Marionette - niemals vergessen, in Wahrheit steuert Merkel, wer den Stasi Akt IM Erika besitzt - und dies sind NICHT die deutschen Verfassungsschutz Behörden, die mit drittklassigen Fällen abgespreist wurden, nachdem sich die größeren Mächte den wertvollsten Aktenbestand der statistisch und historisch betrachtet umfassendsten Bespitzelungs- und Unterdrückungsbehörde auf deutschem Boden angeignet hat, die Merkel Marionette also, sie dreht durch - und das am Stand.

    Nur zur Erinnerung 1988 verfügte die Stasi über 91.015 hauptamtliche sowie 189.000 inoffizielle Mitarbeiter - im Wesentlichen, zieht man die Auslandsspionage ab, also etwa 200.000 Spitzel und Provokateuere um 17 Millionen Mitteldeutsche zu überwachen. Nur zum Vergleich : Linke pflegen ja gerne sich mit dem Dritten Reich zu beschäftigen - also nur zum Vergleich: auf dem Höhepunkt ihrer Macht - Spätsommer 1942, als fast ganz Europa und Ränder angrenzender Kontinente deutsch beherrscht waren - hatte die Gestapo etwa 44.000 Mitarbeiter. Angesichts eines 'Leistungsvergleiches' beider Apparate scheint die Zahl von 44.000 für die Durchsetzung von Ordnungsvorstellungen der jeweiligen politischen Zentralen, abgesehen von einigen Balkanschluchten und diversen Sumpfgebieten Weißrusslands jedenfalls als bei weitem ausreichend gewesen zu sein. Wie eisern muß der Griff der Tschekisten gewesen sein, die mit einem Vielfachen an Personal ihren Staatsterror gegenüber im Vergleich nur einem Bruchteil an Unterworfenen ausübten.

    Nun, Frau Merkel alias IM Erika - sozialisiert im Angesicht des festen Glaubens an das Funktionieren des Staatsterrors der so wenig betrauerten, jedoch endlich verblichenen 'demokratischen Republik' auf deutschem Boden - will also nicht glauben, das dieses Volk nicht nur in Herrscher und Beherrschte zerfällt? Das passt nicht in ihren Kopf - ist sie doch selbst Beherrschte. Als sich die westlichen Dienste - den Löwenanteil haben wohl die Vereinigten Staaten und Israel abbekommen - die Stasi Akten (übrigens in Wien) - seinerzeit aufteilten, da hat es irgendeinen Glückspilz gegeben (vielleicht war es auch nur ein begabter Analytiker, der Kohls Personalpräferenzen ebenso erfasste, wie den letzten erteilten Auftrag der Stasi für IM Hosenanzug pardon 'Erika') der sich Frau Merkels Akte gesichert hat. Dies ist der Mann, der Merkel die Ideen gibt.
    Und eines können wir recht gewiß sein, die ach so philantropische 'Stiftung für eine offene Gesellschaft' eines gewissen Soros und deren Ideen finden bei Frau Merkel ohne Schwierigkeiten das, was 80 Millionen Deutsche seit Jahren schon mit allen Mitteln gesucht und noch nie bei ihr gefunden haben: ein offenes Ohr für ihre Wünsche.

    Ob wir darüber zornig sind? Aber gewiß nicht. Den Luxus, Emotionen zu haben können wir uns nicht leisten. Niemals vergessen, der Tod ist ein Meister aus Deutschland. Und in diesen Tagen kommt es mir vor, daß diese Botschaft ihren ganz besonders tiefen Sinn doch wohl keinesfalls verlieren sollte. Im Gegenteil - der pädagogische Wert, den diese Poesie enthält, er ist im Wachsen begriffen. Jeden Tag ein wenig mehr.

    • dssm
      27. Februar 2017 19:06

      @Helmut Oswald
      So richtig die These mit der ‚Akte‘ sein dürfte, so falsch sind die Zahlen zur Überwachung. Denn im Dritten Reich gab es auch den SD mit seinen Blockwarten, die DDR hat das nur 1:1 übernommen. Ich darf wieder einmal ‚Meldungen aus dem Reich‘ empfehlen! Auch bei uns sind ja gefährliche Tendenzen in Richtung Demokratur zu bemerken, es schadet nicht sich die Herangehensweise des SD wieder einmal zu verinnerlichen, manches déjà-vu ist garantiert. Dazu dann noch ‚Bürokratie und Verbrechen‘, auch da lässt sich viel für die nähere Zukunft herauslesen.

    • simplicissimus
      27. Februar 2017 19:39

      Wenn diese Verschwoerungstheorie richtig ist, was ja sein kann, viele Theorien wurden spaeter bewiesen, andere widerlegt, was koennte denn drinstehen im Akt?
      Rein hypothetisch, versteht sich, Herr Oswald!

    • Helmut Oswald
      28. Februar 2017 02:05

      @ dssm - die Blockwarte waren nicht Teil der Gestapo, sie waren Teil der NSDAP Partei - Organisation (Reich-Gau-Kreis-Bezirk-Block / Ortsbauernführer), ihre Spitzelarbeit kann 'organisatorisch' nicht der Gestapo zugerechnet werden, obwohl sie selbstverständlich dort einlangte. Wenn so gerechnet wird, müsste man die Blockwarte der SED ebenfalls in den Apparat der Stasi einrechnen - das macht bei 1,7 MIo (10 %) Parteimitgliedern ... na soll sich jeder selber ausrechnen. Die Meldungen aus dem Reich stehen seit ihrem Erscheinen in meinem Schrank, sie sind die erste Form der 'Meinungsbefragung' ohne Information der Auskunftsgeber, daß ihre Meinung eingeholt wurde.

    • Helmut Oswald
      28. Februar 2017 02:13

      @ simplicissimus - wer seine Hausaufgaben macht, weiß schon, daß dies keine Theorie ist. Vor ihrer Karriere als Kanzlerkandidatin wurde in einem Interview ein höherrangiger Stasi Mitarbeiter von westdeutschen Journaillisten befragt, was es denn mit der entlastenden Bemerkung auf sich habe, es gäbe zu IM Erika, deren Identität mit Merkel szt. den Veröffentlichungen folgend als nachgewiesen galt, 'NUR EINEN NACHGEWIESENEN VORGANG' der als solcher allerdings als belanglose Banalität abgetan wurde. Dieser räumte mit der Behauptung auf, es gebe überhaupt keinen Akt zu IM Erika/Merkel, denn - ich zitiere sinngemäß aus der Erinnerung: wenn es nachweislich einen Vorgang gegeben hat, mußte dieser ..

    • Helmut Oswald
      28. Februar 2017 02:19

      @ simplicissimus - ... muß dieser, banal hin oder her, relevant hin oder her, jedenfalls in einer unter der Bezeichnung des MItarbeiters geführten Akte verzeichnet worden sein.
      Es muß also aus zwingenden administrativen Formalvorgängen ableitbar eine Akte geben. Die Frage erhebt sich, warum diese der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht wird. Ist sie unauffindbar? Wenn ja, warum ? Es wäre doch ganz einfach, wenn alles wirklich so banal war, dann umso besser - her damit und alle können aufatmen. Was drinnenstehen könnte ? Nun, es ließe sich klären ob die Mitarbeit erzwungen / befohlen oder durch freiwillige Meldung erfolgte - oder ob es überhaupt eine Mitarbeit gab und nicht bloß ...

    • Helmut Oswald
      28. Februar 2017 02:25

      @ simplicissimus ... und nicht bloß eine Form von Abschöpfung ohne Wissen der Beteiligten stattgefunden hat. Insbesondere aber, ob es Dritte massiv geschädigt hat, was mit dem Wissen und der Zustimmung der IM, weitergegeben wurde. Alles mEn an sich schon wichtige Informationen, die uns einen Blick auf den Charakter und, naturgemäß, auch die politischen Werthaltungen der Person geben könnte.
      Aber leider - Akte nicht auffindbar. Was für ein Pech auch.

  30. simplicissimus
    27. Februar 2017 16:04

    Ich werde nun in Merkels Haeuschen durch das offene Tuerchen eintreten, von ihrem Tellerchen naschen, aus ihrem Becherlein trinken, mich an ihrem Bankkontolein bedienen und dann in ihrem Bettchen schlafen.

    Und wenn sie nicht gestorben ist, dann ist sie heute noch im Machtrausch.

    Nur das erklaert die Verhaltensweise Marke Vorschulalter.
    Oder Verschwoerungstheorien.

    Verantwortungsbewusst ist da nix mehr.

  31. El Capitan
    27. Februar 2017 15:48

    Merkel hat schon oft für Aufmerksamkeit gesorgt. Sie hat mit ihrem unsäglichen Sager, wonach der Islam zu Deutschland gehört, einen Riesenfehler gemacht. Der Islam gehört eben _nicht_ nach Deutschland.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Im Sinne der Religionsfreiheit dürfen Religionen frei und unbehindert ausgeübt werden. Das steht eh nicht zur Debatte. Niemand darf benachteiligt werden, wenn er einer Religionsgemeinschaft angehört. Soweit so gut.

    Der Islam gehört aber aus mindestens zwei Gründen nicht nach Europa.

    Erstens ist der Islam strukturell undemokratisch und extrem intolerant. Einige Erscheinungsformen sogar offen terroristisch orientiert. Jede Begründung erübrigt sich. Moslems, die sich bei uns integrieren, müssen den Koran verleugnen, zumindest verdrängen.
    Zweitens: Europa ist der Kontinent von Leonardo, Newton, Hume, Voltaire, Goethe, Schiller, Kant und einem Heer weiterer Aufklärer und grandioser Naturwissenschaftler. Der Islam hat heute keine Aufklärer und Naturwissenschaftler mehr, die letzten lebten vor 1.000 Jahren, sie wurden großteils vetrieben oder getötet. Das ist historisch erwiesen. Der Islam steht heute auf der Leiter des Fortschritts ganz unten. Unterhalb von allen anderen.

    Was den Volksbegriff der Frau Merkel betrifft, so hat sie den vermutlich aus ihrer Heimat, der DDR übernommen.
    Völker, höret die Signale! Volk und Völker sind links, wer will das bezweifeln und bemerkeln. Da gehört alles mit hinein, was nicht rechts ist.

    Rechts vom Volk sind Kapitalisten, Imperialisten, Revisionisten und Faschisten. Das ist Ulbricht- und Honeckersprech. Ist doch ganz einfach, gell Mutti!

    Erstaunlich, wie rasch die Frau Merkel aus der CDU einen volkseigenen Betrieb gemacht hat. Ich plädiere daher für die Umbenennung in VEB CDU.

    • simplicissimus
      27. Februar 2017 16:08

      ... und Rechten steht frei auszuwandern und eben dann nicht mehr zu Deutschland zu gehoeren. Am besten sie schleichen sich sofort.
      So oder so aehnlich von einem hochrangigen Vertreter des Establishments in D ausgesprochen.

    • dssm
      27. Februar 2017 19:15

      @simplicissimus
      Das Dumme daran ist, daß die, welche man am liebsten morgen aus dem Land hätte, leider auch die wenigen Nettozahler sind. Das Wohlstandsniveau wird wohl von den linxgrünen Mitarbeiterinnen der Sozialindustrie, grünroten Beamten, Arbeitslosen, (Investment)Bankern, Steuerberatern, Rechtsanwälten, Politikern, Bedenkenträgern, Energiewendeprofiteuren, den neuen 'Facharbeitern' und sonstigem Gesindel kaum zu halten sein.

  32. Brigitte Imb
    27. Februar 2017 15:45

    Merkel gehört ins Gefängnis und nicht auf den Regierungschefsessel. Sie betreibt Hochverrat an ihrem deutschen Volk und zieht somit alle Völker Europas damit hinein.

    • Specht
      27. Februar 2017 16:13

      Mir ist unverständlich warum Gerichte und Richter, die auch alle einen Eid geschworen haben wegschauen und sich nicht aufmucken trauen. Das Parlament, eine Versammlung wie in Trance, lässt sich von Merkel dirigieren und macht den Eindruck einer homogenen links gerichteten, von Merkel durchgekneteten Masse. Statt ordentlich zu wirtschaften und sich nach Gesetz und Ordnung zu richten beschränkt sich die Regierungsarbeit auf Abzocke, unverantwortlicher Verschuldung und Einschüchterung der Bürger.

    • glockenblumen
      27. Februar 2017 16:32

      @ Brigitte Imb

      Diese unsägliche Person wird dereinst gemeinsam mit dem Irren aus Braunau in einem Atemzug genannt werden! :-((

      @ Specht

      genauso muß es sich von 80 Jahren angefühlt haben. Wer dagegen aufmuckt verschwindet in der Versenkung oder sonstwo....
      Der Anfang ist mit einem dubiosen Verhetzungsparagraphen - der nur für jene gilt, die nicht mit dem linken Meinungsterror übereinstimmen - mit Desinformation bzw. bewußtem Lügen seitens der Politiker, Medien und ihren Propagandaprostituierten bereits gemacht.

    • Brigitte Imb
      27. Februar 2017 16:45

      Köterrasse, Hundeclan, Schlampe............meinte ein türkischer Elternvertreter über die Deutschen und er hat vor Gericht recht bekommen.
      Was soll man also dazu noch sagen? (In Ö ist es sicher ähnlich.)

      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/deutsche-duerfen-koeterrasse-genannt-werden/

  33. Josef Maierhofer
    27. Februar 2017 15:13

    Frau Merkel soll abgewählt werden.

    Frau Petry hält sich da schon eher ans Grundgesetz.

    • Flotte Lotte
      27. Februar 2017 21:01

      Ja, aber ehrlich gesagt, so weh mir das jetzt auch tut, sagen zu müssen, aber lieber habe ich noch Merkel als Schulz...

    • Josef Maierhofer
      28. Februar 2017 09:33

      @ Flotte Lotte

      Ja, ich weiß, die Menschen sehen nicht, dass sowohl von Frau Merkel, noch mehr aber von Herrn Schulz die Grundgesetze gebrochen werden.

      Wer von beiden das schon länger tut, das wäre eine Nachforschung wert.

      Beide zumindest haben die verderbliche linke Ideologie von Jugend auf im Blut.

      Und, wie Sie schreiben besteht auch die Gefahr, dass Deutschland dann als Verlängerung beide bekommt, wie gehabt.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden